Kindermuseum München





Kontakt
Arnulfstraße 3
80335 München

089/54 04 644 0

info@kindermuseum-muenchen.de
http://www.kindermuseum-muenchen.de

Öffnungszeiten Di.-Fr. 14.00-17.00, Sa., So., Feiert. u. bayer. Schulferien 10.00-17.00



Allgemeine Informationen
Das Kindermuseum München, zentral gelegen im Hauptbahnhof und mindestens so lebendig, ist ein ungewöhnlicher Ort: ein Haus für alle Kinder und ihre Familien, das jeden einlädt, mitzumachen, mitzuspielen, zu basteln und zu werkeln, auszuprobieren und zu forschen. Ein Museum, das erst mit seinen Besuchern, ihren Ideen und ihrer Fantasie zu leben beginnt. Jedes Jahr wechseln die Ausstellungen, alle sind interessant und unterhaltsam, lehrreich und lustig, die Themen neu und spannend. Wo sonst kann man sich in eine selbst gemachte Riesenseifenblase hineinstellen, die unterschiedlichsten Orchesterinstrumente ausprobieren oder mit der ganzen Klasse kochen?


Ausstellungen
Die Mitmach-Maschine. Ein konstruktives Vergnügen

2018-05-05 - 2018-09-09

Sie rappelt und rattert, klickert und klackert. Überall dreht es sich, surrt, rollt, ruckelt, läuft und zuckelt. Die Mitmach-Maschine kann vieles. In Gang gesetzt wird das große, bunte Ding durch Muskelkraft. Wenn die Besucher kräftig in die Pedale treten, an Rädern kurbeln oder mit einem Schlitten hin und her gleiten und erwecken sie so die Konstruktion zum Leben. Die Mitmach-Maschine ist eine große begehbare Spiel-, Kunst- und Technikmaschine, sie stellt nichts her, aber sie bietet vieles: fürs Auge, fürs Ohr, zum Tasten, für die Lust an der Bewegung und für den Verstand, der begreift wie es funktioniert. Ihre Technik mit Zahnrädern, Riemen, Hebeln und Kolben ist gut sichtbar, so dass die Bewegungen nachvollzogen werden können. Kurbeln und Pedale laden dazu ein, unter-schiedliche Mechaniken auszuprobieren und in Gang zu setzen. Mal beginnt sich eine Bildergalerie zu drehen, mal werden verschiedenste Geräuschapparate in Schwingung versetzt. Das Besondere: Jedes Kind gestaltet an der Maschine mit! In verschiedenen Werkstätten entwickeln die jungen Besucher eigene kreative Ideen für einfache technische Aufgaben und setzen diese mit Unterstützung unserer erfahrenen BetreuerInnen um. Zusätzlich gibt es in der Ausstellung Maschinen, die vorbestimmte Abläufe selbsttätig („automatisch“) ausführen. So werden an einer Kugelbahn die Laufzeiten der Kugeln unterschiedlich bestimmt und damit eine Tonabfolge voreingestellt. Außerdem wird der Weg von seilgetriebenen Apparaten, je nach Wicklungsanzahl und -richtung um die Antriebsachsen, vorherbestimmt. Die Ausstellungsinszenierung ermöglicht Kindern einen ersten spielerischen Zugang zum Thema Maschine. Durch aktives forschendes Erkunden und Konstruieren wird das Interesse für Technik geweckt und spielerisch Grundlagenwissen zu Mechanik, Reibung, Kraft, Drehung, den Hebelgesetzen sowie Automatisierung vermittelt. Seit 1993 wird die interaktive Installation von Akki (Aktion und Kultur mit Kindern e.V.) in Düsseldorf entwickelt und immer wieder neu verwirklicht. Bisher haben über 140.000 BesucherInnen daran mitgewirkt. Traditionen der Kinderkultur verbinden sich hier mit Formen der kinetischen Kunst.