Home  Museums A-Z  Zentralinstitut für Kunstgeschichte

Zentralinstitut für Kunstgeschichte. Central Institute for Art History

Exterior View of the Zentralinstitut für Kunstgeschichte

The ZI offers one of the most extensive libraries in the field of art histors worldwide.

The photograph collection can be consulted with free shelf access. (Photo: Christoph Hellhake)

The ZI edits publications on a great variety of art-historical topics every year.

Contact

Katharina-von-Bora-Str. 10 (ehem. Meiserstr. 10)
80333 München

089/289 27-556
http://www.zikg.eu
presse@zikg.eu

Gallery Hours

Sonderausstellungen und Bibliothek: Mo.-Fr. 9.00 - 20.00 Photothek: Mo.-Fr. 9.00 - 17.00

The Zentralinstitut für Kunstgeschichte (ZI) is the only independent art historical research institute in Germany. The library holds over 560,000 volumes, and the photography library stores over 900,000 photos. These resources join other media items to offer a unique opportunity for investigations into art history. These varied holdings and services provided by the ZI are available on-site and online which makes it quite important for the international research community. The rich program of lectures and academic conferences on various topics underscore the reputation of the ZI as an internationally-oriented scientific forum.  The location in Munich's Kunstareal with a neighborhood loaded with museums and higher education facilities make the ZI a privileged site for art history research and the promotion of academic sciences. The origin of the Zentralinstitut für Kunstgeschichte lies in the "Central Art Collecting Point" of the American occupying government in 1946.

21.02.18 18:15
Zentralinstitut für Kunstgeschichte

Vortrag Prof. Dr. Marta Smolińska: A-Geometrie, organische Formen und Haptizität: Hans Arp und Polen


Der Vortrag analysiert die komplexen Beziehungen zwischen Hans Arp und polnischen Künstlerinnen und Künstlern sowohl aus kunsthistorischer als auch kuratorischer Perspektive. Ausgehend von der Ausstellung "A-Geometrie. Hans Arp und Polen" (Nationalmuseum Poznań, 2017) eröffnet der Vortrag eine bisher nicht erforschte wissenschaftliche Perspektive auf das Kunstschaffen und die Rezeption von Arp im Kontext der polnischen Kunst seit den 1930er Jahren bis heute.



Veranstaltungstyp: Vortrag

Veranstaltungsort: Vortragssaal Raum 242, II. OG

Sprache: deutsch

E-Mail http://www.zikg.eu/veranstaltungen/2018/vortrag-marta-smolinska
28.02.18 18:15
Zentralinstitut für Kunstgeschichte

Vortrag Prof. Dr. Stefan Bürger: Problemfeld Spätgotik. Oder: Ist die Spätgotik eine vergessene oder gar verlorene Epoche?


In einer Zusammenschau werden etliche Probleme aufgezeigt, mit denen sich all jene auseinandersetzen müssen, die sich an der Erforschung spätgotischer Baukunst beteiligen. Dies betrifft die Spezifik des Bestandes, der Formgestaltungen und der zugehörigen Formbildungsprozesse und -beschreibungen ebenso, wie die schwer zu fassenden Verhältnisse von Form und Raum, bspw. in Hallenkirchen, die Bewertungen ästhetischer Ideale und der diesbezüglichen Eingrenzungen des Stils im Spannungsfeld zwischen Gotik und Renaissance. Die Betrachtung geht von den Phänomenen spätgotischer Baukunst aus, zeigt die Besonderheiten der Gestaltungen auf und die Notwendigkeit, sich entsprechende Methoden zur Beschreibung und Beurteilung anzueignen und diese anzuwenden. Am Ende wird auf die Eingangsfrage zurückzukommen sein.



Veranstaltungstyp: Vortrag

Veranstaltungsort: Vortragssaal Raum 242, II. OG

Sprache: deutsch

E-Mail http://www.zikg.eu/veranstaltungen/2018/vortrag-stefan-buerger
07.03.18 18:15
Zentralinstitut für Kunstgeschichte

Vortrag Prof. Dr. Hans-Rudolf Meier: Das Basler Münster im Hoch- und Spätmittelalter.


Im Rahmen der Vorlesungsreihe "Neue Forschungen zur Architektur des Mittelalters": Im Oktober 2019 wird zur Millenniumsfeier der 1019 in Gegenwart Kaiser Heinrichs II. vollzogenen Weihe des Basler Münsters der diesem Bau gewidmete Inventarband der Reihe der Kunstdenkmäler der Schweiz erscheinen. Nach einer ausgesprochen vertrackten Vorgeschichte ist der Band 2012-2018 von einem sechsköpfigen Autorenteam erarbeitet worden. Der Vortragende war dabei für die Architektur zuständig. Obwohl keine umfangreichen Bauforschungen möglich waren, konnten im Rahmen des Projekts für wichtige Desiderata und Kontroversen – nicht zuletzt zur Baugeschichte des spätromanischen Baus – plausible Lösungen vorgeschlagen werden, über die zu berichten sein wird.



Veranstaltungstyp: Vortrag

Veranstaltungsort: Vortragssaal Raum 242, II. OG

Sprache: deutsch

E-Mail http://www.zikg.eu/veranstaltungen/vortragsreihen/neue-forschungen-zur-architektur-des-mittelalters
14.03.18 18:15
Zentralinstitut für Kunstgeschichte

Dr.Guido Faccani: Die bauliche Entwicklung der frühmittelalterlichen Bischofskirche in Mainz im Kontext der frühen Dome am Rhein


Im Rahmen der Vorlesungsreihe "Neue Forschungen zur Architektur des Mittelalters".



Veranstaltungstyp: Vortrag

Veranstaltungsort: Vortragssaal Raum 242, II. OG

Sprache: deutsch

E-Mail http://www.zikg.eu/veranstaltungen/vortragsreihen/neue-forschungen-zur-architektur-des-mittelalters
Angebote des Museumspädagogischen Zentrums (MPZ)
Familien- und Ferienaktionen, Geburtstage für Kinder und Jugendliche im Museum, Veröffentlichungen, Programme für Klassen aller Schularten und Jahrgangsstufen und Kindertagesstätten, Fortbildungen

Calendar of events

< February - 2018 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28