Home  Museen A-Z  Ägyptisches Museum

Staatliches Museum Ägyptischer Kunst

Außenansicht des neuen Museumsbaus im Kunstareal

Würfelstatue des Bekenchons, Hoherpriester des Amun; Kalkstein, Neues Reich, um 1320 v. Chr.

Statue des falkenköpfigen Gottes Horus; Granit, Neues Reich, 18. Dynastie, um 1380 v. Chr.

Kultstatue einer krokodilgestaltigen Gottheit; Bronze, Gold, Mittleres Reich, um 1800 v. Chr.

Modellgruppe einer Kuhherde mit Hirten; Holz, Mittleres Reich, 2000-1800 v. Chr.

Sitzfigur des Obermagiers Sescheschen; Diorit, Mittleres Reich, um 1850 v. Chr.

Doppelstatue des Königs Niusser-re; Kalkstein, Altes Reich, um 2390 v. Chr.

Die Hofdame Chnumit: Relief von einer Scheintür; Kalkstein, Altes Reich, um 2200 v. Chr.

Uschebtis, Dienerfiguren für den Verstorbenen; Fayence, Spätzeit, 700-500 v. Chr.

  • Kunstareal
  • Kunst

Kontakt

Gabelsbergerstraße 35
80333 München

089/28927630
http://www.smaek.de
info@smaek.de

Öffnungszeiten

Di. 10.00-20.00, Mi.-So. 10.00-18.00
barrierefrei

"Hinunter zum Licht" begibt man sich im Neubau des Staatlichen Museums Ägyptischer Kunst, der im Juni 2013 im Herzen des Münchner Kunstareals eröffnet wurde. Die Ausstellungsräume liegen vollständig unterirdisch – dennoch werden die bis zu 7000 Jahre alten Exponate von Tageslicht beleuchtet! Ein versenktes Glasatrium macht es möglich. Die Qualität der Sammlung und der Fokus auf die altägyptische Kunst machen das Museum einzigartig. Der Rundgang im neuen Museum ist thematisch geordnet. Alle Epochen sind mit Meisterwerken von internationaler Bedeutung vertreten. Ein besonderer Schwerpunkt liegt dabei auf dem Gebiet der Rundplastik. Der zeitliche Bogen spannt sich von der Vorgeschichte im 4. Jahrtausend v. Chr. bis in die frühchristliche Epoche. Hinzu kommen die Spezialgebiete der nubischen Kulturen im Süden Ägyptens sowie die ägyptisierenden Statuen aus dem Rom der Kaiserzeit. Zahlreiche Angebote richten sich speziell an Kinder und Familien. Das Vermittlungskonzept mit Multimediaguide, Medienstationen und interaktiven Medieninstallationen ist so zurückhaltend in die Ausstellung integriert wie es ambitioniert konzipiert ist.

Das Staatliche Museum Ägyptischer Kunst ist zwar das jüngste der staatlichen Museen Bayerns – erst 1970 wurde ein Teil der Objekte in Räumen der Residenz den Besuchern zugänglich gemacht –, doch gründen seine Bestände in der "Kunstkammer" Herzog Albrechts V., die bereits im 16. Jahrhundert erste Aegyptiaca enthielt. In der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts kaufte König Ludwig I. bedeutende und großformatige Stücke, die er in einem "Ägyptischen Saal" seiner Glyptothek den griechischen und römischen Antiken voranstellte. Auch der Königlich Bayerischen Akademie der Wissenschaften verdankt die Sammlung den Ankauf herausragender ägyptischer Denkmäler. Von großer Bedeutung für die Sammlung des Museums war schließlich auch der Mäzen und Archäologe Freiherr Friedrich Wilhelm von Bissing (1873-1956), der nicht nur seine eigenen Grabungen in Ägypten finanzierte, sondern auch andere Unternehmungen finanziell unterstützte. Stücke aus diesen Grabungen erweiterten den Münchner Bestand. Heute stammen die Mittel zum Ankauf ägyptischer Denkmäler – neben institutionellen Förderungen und der Unterstützung durch den Freundeskreis des Museums – aus dem sogenannten "Sammelansatz", den das Finanzministerium des Freistaats Bayern den Staatlichen Museen und Sammlungen zur Verfügung stellt.

Staatliches Museum Ägyptischer Kunst
Wunderwelt Mathematik
02.07.2016 - 06.11.2016

Mathematik erklärt die Welt, Mathematik ist schön, ist sinnlich - und läßt sich inspirieren, von Wolken, Bewegungen, der Natur. Dieses ganzheitliche Verständnis von Mathematik zu vermitteln, auch Spaß an ihr zu wecken, ist der Ansatz dieser Ausstellung, die von einem engagierten Mathematiklehrer auf der Grundlage jahrzehntelanger Erfahrung entwickelt wurde.

27.09.16 18:00
Staatliches Museum Ägyptischer Kunst

Bekenchons – Vom Stallburschen zum Hohepriester


Die Inschriften dieser Würfelstatue enthalten einen berühmten biographischen Text. Er schildert die Laufbahn eines Mannes namens Bekenchons von seiner Schulzeit bis ins hohe Alter, als er das Amt eines Hohenpriester des Amun von Karnak unter Ramses II. innehatte.

Aus stilistischen Gründen ist diese Statue jedoch einer früheren Epoche zuzuordnen und rund 80 Jahre früher in der Zeit des Tutanchamun/Eje entstanden. In einem bewussten Rückgriff hat Bekenchons die (noch unfertige) Würfelstatue wieder verwendet und mit seiner Inschrift versehen lassen. Dieses Geschichtsbewusstsein zeigt auch Ramses II., wenn er königliche Statuen des Mittleren Reiches mit seinem Namen versieht und sich damit in die Reihe der Herrscher des „goldenen Zeitalters" stellt.



Veranstaltungstyp: Vortrag

 

Sprache: deutsch

04.10.16 18:30
Staatliches Museum Ägyptischer Kunst

The Pomegranate Tree: Elektronische Musik mit Stimmen - Klangwanderung durch 13 Säle


Zeitgenössische Musik trifft auf altägyptische Kunst!

"The Pomegranate Tree" weckt die Illusion, als seien es die Säle und Hallen selbst, die anfangen zu klingen und mit den Jahrtausende alten Kunstwerken in Kontakt zu treten. Aus allen Richtungen, von weit her und von ganz nah, dringen die Klänge ans Ohr. Mit den Klangwogen mischen sich faszinierende Klangereignisse, mal seltsam vertraut, mal irritierend fremd. Trostreich versöhnlich kommen menschliche Stimmen hinzu, deklamieren, raunen, flüstern Fragmente aus altägyptischer Poesie und Literatur. Eine mitreißende Klangwanderung durch 13 Säle auf 64 Kanälen in 63 Minuten.



Veranstaltungstyp: Sonstiges

Treffpunkt: Foyer.

Sprache: deutsch

E-Mail
13.10.16 18:15
Staatliches Museum Ägyptischer Kunst

Von Al-Chawârismi zum Algorithmus


Aus einer Oase unweit des Aralsees stammte Abu Dscha'afar Muhammad ibn Musa Al-Chawârismi, der den größten Teil seines Lebens (ca. 780-850) als Mathematiker an der legendären Akademie der Abbassidenkalifen, dem "Haus der Weisheit" in Bagdad, lehrte und forschte. Die Begriffe Algebra und Algorithmus sind auf ihn zurückzuführen und sind, ebenso wie seine Einführung der Null ins arabische Zahlensystem, exemplarisch geeignet daran zu erinnern, wie fundamental unsere europäisch-westliche Zivilisation auch auf islamischer Kultur- und Wissensvermittlung fußt.



Veranstaltungstyp: Vortrag

 

Sprache: deutsch

15.10.16 19:00
Staatliches Museum Ägyptischer Kunst

Die lange Nacht der Münchner Museen


Uschebtis (altägyptisch „Antworter“) stehen den Besuchern in allen Räumen für Fragen zu den Ausstellungsstücken zur Verfügung.

Die Uschebtis der Ägypter waren kleine, mumiengestaltige Figuren, die für die Verstorbenen Arbeiten im Jenseits erledigten. Die Bezeichnung stammt vom Wort „wescheb“ = antworten. Die Uschebtis waren also „Antworter“, die auf Anfrage tätig werden sollten. Die Museums-Uschebtis – kenntlich am roten Schal – sind gleichfalls „Antworter“, die Sie zu Kurzführungen einladen und gern Ihre Fragen zu den Ausstellungsstücken oder zum Museum beantworten.

 



Veranstaltungstyp: Aktionstag

 

Sprache: deutsch

16.10.16 11:00
Staatliches Museum Ägyptischer Kunst

Highlights der Sammlung


Erhalten Sie bei uns einen Überblick über die wichtigsten Kunstwerke des Hauses und die beeindruckende Architektur.



Veranstaltungstyp: Allgemeine Führung

 

Sprache: deutsch

22.10.16 11:00
Staatliches Museum Ägyptischer Kunst

Ludwig-Festival: Social Media Walk


Social-Media-Walk. Am Vortag, Samstag, 22. Oktober 2016, findet um 11 Uhr ein „Tweetwalk“ auf den Spuren Ludwigs statt, zu dem Twitterer, Blogger und andere Social-Media-Freunde eingeladen sind (Anmeldungen an @smaek_muc; #ludwigfestival).

 

Teilnehmende Institutionen:

Abtei St. Bonifaz

Alte Pinakothek

Histonauten

Kunst-Tour

Museum für Abgüsse Klassischer Bildwerke

Neue Pinakothek

Staatliche Antikensammlungen und Glyptothek

Staatliches Museum Ägyptischer Kunst

 

 



Veranstaltungstyp: Sonstiges

 

Sprache: deutsch

23.10.16 11:00
Staatliches Museum Ägyptischer Kunst

Ludwig Festival


Mit Veranstaltungen an verschiedenen Häusern – Besucher stellen sich ihr Programm selbst zusammen.

Beteiligte Häuser veranstalten je einen Programmpunkt am Vormittag und am Nachmittag, Themenschwerpunkte sind den einzelnen Häusern überlassen, zentrale Figur ist Ludwig I, Anlass das 200jährige Erwerbungsjubiläum der Aegyptiaca

 

Führung mit Dr. Sylvia Schoske um 11 Uhr zu Ludwig I. – 200 Jahre Altägypten in München

 



Veranstaltungstyp: Aktionstag

 

Sprache: deutsch

23.10.16 11:00
Staatliches Museum Ägyptischer Kunst

Ludwig-Festival: Ludwig I. – 200 Jahre Altägypten in München


 



Veranstaltungstyp: Themenführung

 

Sprache: deutsch

23.10.16 11:00
Staatliches Museum Ägyptischer Kunst

Ludwig-Festival: Auf der Jagd nach Ludwig


Familien-Rallye durch das Kunstareal.



Veranstaltungstyp: Sonstiges

Startpunkt am Ägyptischen Museum (Ausgabe von Suchspiel-Bögen).

Sprache: deutsch

01.11.16 18:30
Staatliches Museum Ägyptischer Kunst

The Pomegranate Tree: Elektronische Musik mit Stimmen - Klangwanderung durch 13 Säle


Zeitgenössische Musik trifft auf altägyptische Kunst!

"The Pomegranate Tree" weckt die Illusion, als seien es die Säle und Hallen selbst, die anfangen zu klingen und mit den Jahrtausende alten Kunstwerken in Kontakt zu treten. Aus allen Richtungen, von weit her und von ganz nah, dringen die Klänge ans Ohr. Mit den Klangwogen mischen sich faszinierende Klangereignisse, mal seltsam vertraut, mal irritierend fremd. Trostreich versöhnlich kommen menschliche Stimmen hinzu, deklamieren, raunen, flüstern Fragmente aus altägyptischer Poesie und Literatur. Eine mitreißende Klangwanderung durch 13 Säle auf 64 Kanälen in 63 Minuten.



Veranstaltungstyp: Sonstiges

Treffpunkt: Foyer.

Sprache: deutsch

E-Mail

Veranstaltungskalender

< September - 2016 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30