Home  Museums A-Z  Valentin-Karlstadt-Musäum

Valentin-Karlstadt-Musäum. Valentin & Karlstadt Museeum

The show on Munich Folk Singers presents the first pop attraction of Munich: Fun at any Corner

The skinny stature stands in the centre of Valentin's humour. Valentin as Loreley, 1916

Grimace, about 1930

Karl Valentin was one of the pioneers of german cinema. Yet his first picture was made in 1912

Karl Valentin and Liesl Karlstadt. Photo taken by Lotte Jacobi in Berlin 1928

Valentin gets entangled in a philosophical discourse about coincidence in „The Orchestra Rehearsal“.

„I am not aware of any fear, apart from when I'm scared“. Inhalation creates relief to his asthma

Valentin at the peak of his career. Guest performance at the Kabarett der Komiker, Berlin 1928

Head Covered with Moss of Papa Geis, he watches moss growing on himself as an eternal student.

Valentins Tour as a musical clown together with his home-made Orchestrion ends up in a desaster, 1907

The Robber Knights aiming at Munich, Valentins feature-length play acts in front of the city gate

Valentin and Karlstadt as musical clowns in The Elflock-stricken Music Stand, 1928

Nosediving into the Audience, drafted poster by Ludwig Greiner, around 1918

Liesl Karlstadt the congenial partner of Valentin excels through her extraordinary changeableness

Karl Valentin as the musical genius Ludwig von Beethoven, around 1907.

The slums in the fringe areas served as the cradle of the Folk Singers, the Munich Blues was created

  • Art
  • Culture

Contact

Tal 50
80331 München

089/223266
http://www.valentin-musaeum.de
info@valentin-musaeum.de

Gallery Hours

Mo., Di., Do. 11.01-17.29, Fr. u. Sa. 11.01-17.59, So. 10.01-17.59; 1. Fr. im Monat Programm und Abendöffnung bis 21.59
not accessible

The Isartor, an important city gate, has housed the Valentin-Karlstadt-Museeum since 1959. The life and influential career of Karl Valentin and his charming partner Liesl Karlstadt are displayed employing a mix of informative units and peculiar surprises. Testimonials include personal objects, original documents, photographs, post cards, and the Valentinian Panoptikum of differently expressed items like the legendary winter toothpick and the melted snow sculpture as well as numerous audio and video features. The cinema brings the multi-media genius of Liesl Karlstadt and Karl Valentin back to life. The Finger exhibit of the museum presents the development of the first "pop culture" in Munich. Highlight of any "museeum" tour is a visit to the tower tavern under the roof of the southern tower of the Isartor. Over the years an additional collection with special Munich originals has grown here. On the first Friday of every month the site hosts music, readings or cabaret. Special exhibits regularly jump into the schedule of museum events.

On September 17, 1959 the Valentin-Museeum opened its doors. The invitations sent out for this event were bricks weighing four kilograms (nine pounds). The individual efforts of the artist Hannes König – with support from friends and Munich residents – made it possible to utilize the war-damaged southern tower to house the museum with bare necessities. The model for the design here was Karl Valentin’s own Tavern of the Knights, a combination of basement bar, stage, and peculiar displays.
In the 1960s and 1970s it became a pilgrimage site for fans of Karl Valentin. The renovation of 1971/72 created exhibit rooms in the northern tower. Hannes König brought this collection together and donated it to the City of Munich. Besides numerous memorabilia on Karl Valentin, Liesl Karlstadt, and the Munich folk singers, the building also houses a contribution from Christian Boltanski with pictures and documents from his works of the 1970s. Since the opening of the Liesl Karlstadt-Cabinet in 2001 the Valentin-Karlstadt-Museeum sports the names of both protagonists. The framework in the rooms was renovated in 2007/08, whereby the exhibits were newly designed and fitted for the visual effects of their time.
The museum has been privately operated since 1959.

Valentin-Karlstadt-Musäum
50 Jahre Deutsches MAD
12.05.2017 - 11.07.2017

Eine Ausstellung des Münchner Comicfestivals im Sonderausstellungsraum des Valentin-Karlstadt-Musäums. MAD hat unsere Kulturlandschaft nicht nur veralbert und kommentiert, sondern sie stärker geprägt und verändert als jeder andere Comic. Was 1952 in den USA zunächst als farbiges Comic-Heft begann und rücksichtlos Superman, Batman oder selbst Disney-Figuren veralberte, feierte noch größere Erfolge, als es zu einem schwarz-weißen Satire-Magazin wurde. 1967 startet das DEUTSCHE MAD und ab Heft 32 fungierte Herbert Feuerstein als Chefredakteur. Fortan wurden auch Beiträge deutscher Zeichner veröffentlicht. Das Comicfestival München feiert den 50. Geburtstag der noch heute erscheinenden Ausgabe des "vernünftigsten Magazins der Welt". Eingeladen sind die MAD-Zeichner Peter Kuper (Spion&Spion). I.Astalos, Dieter Stein, Martin Frei und Tom Bunk. Letzterer hat extra für die 50 JAHRE DEUTSCHES MAD – Ausstellung im Valentin-Karlstadt-Musäum ein spektakuläres Plakatmotiv angefertigt. Gezeigt werden Original-Werke von fast allen wichtigen MAD-Zeichnern, wie Don Martin, Sergio Aragonés, Mort Ducker oder Rolf Trautmann.

02.06.17 19:00
Valentin-Karlstadt-Musäum

Gerald Huber mit Maria Reiter


"Grad schön ist‘s, wenn‘s gärt!", haben sich die ersten Menschen gedacht und die Herrn Götter gute Leut sein lassen. Schließlich ist das Bier nirgendwo anders erfunden worden als im Paradies –Tatsache! Aber noch viel mehr geistig und körperlich Nahrhaftes gibt’s aufzutischen vom flüssigsten und tiefgründigsten aller Grundnahrungsmittel. Beispielsweise, warum es das Bier ohne Religion und die Religionen ohne Bier nicht gäb. Das und viel mehr Wissenswertes von A wie Adam bis Z wie Zapfhahn erfahren Sie von dem Autor und B2-Hörfunkjournalisten Gerald Huber, berauschend begleitet von der Akkordeonistin Maria Reiter.



Veranstaltungstyp: Konzert

 

Sprache: deutsch

10.06.17 15:00
Valentin-Karlstadt-Musäum

Führung


 



Veranstaltungstyp: Allgemeine Führung

 

Sprache: deutsch

24.06.17 15:00
Valentin-Karlstadt-Musäum

Führung


 



Veranstaltungstyp: Allgemeine Führung

 

Sprache: deutsch

25.06.17 11:00
Valentin-Karlstadt-Musäum

Der satirisch-politische Rückblick im Vierteljahr


Das verflossene Vierteljahr hat wieder mal gezeigt, was in ihm steckt. Leider ist es an seinem eigenen Ende schon fast wieder vorbei. Wir neigen unser Haupt in Ehrfurcht. Holger Paetz blickt mit Hochachtung zurück.



Veranstaltungstyp: Sonstiges

 

Sprache: deutsch

07.07.17 19:00
Valentin-Karlstadt-Musäum

Ludwig W. Müller - Witz ins Dunkel


Der charmante Oberösterreicher mit dem legendären Wortwitz feiert mit einem Galaprogramm 20 Jahre "best of Ludwig Müller" im Turmstüberl. Außerdem hat er gerade seinen runden Geburtstag gefeiert. Für eine Midlife-Crisis fehlt ihm aber leider die Zeit, denn jetzt gehts erst einmal an die Inventur seines umfassenden kabarettistischen Werks. Den Griff in die Alte Truhe scheut der bekennende Alt-Truhist Ludwig Müller bestimmt nicht, wäre doch schade um den ersten Heimatroman des Internetzeitalters, die multilinguale Sparvereinssitzung aus dem Mühlviertel oder manche Perle des Vereins der Freunde des Schüttelreims mit Sitz in Vaduz. Müllers bunter Abend gönnt Ihnen weder Lach - noch Atempause!



Veranstaltungstyp: Konzert

 

Sprache: deutsch

08.07.17 15:00
Valentin-Karlstadt-Musäum

Führung


 



Veranstaltungstyp: Allgemeine Führung

 

Sprache: deutsch

10.07.17 16:30
Valentin-Karlstadt-Musäum

Turmsingen im Musäum


 

 



Veranstaltungstyp: Sonstiges

 

 

Sprache: deutsch

E-Mail
22.07.17 15:00
Valentin-Karlstadt-Musäum

Führung


 



Veranstaltungstyp: Allgemeine Führung

 

Sprache: deutsch

04.08.17 19:00
Valentin-Karlstadt-Musäum

Margarete Gilgenreiner - Immer is´ was. Und jetzt ist auch noch Klaus weg


Baustoffhändler mit den Worten "Ich muß mal schnell auf´s Klo". Seine Frau, ehemals Obstlerkönigin und Metzgereifachverkäuferin, überbrückt die Zeit des Wartens mit intensivem Kleiderkauf, doch irgendwann kommt es ihr komisch vor: Wo der so lange bleibt? Ist er zurück zu seiner Mutter? Hoffentlich kommt er wieder – hoffentlich kommt er nie mehr wieder. Die Kabarettistin und Schauspielerin Margarete Gilgenreiner grübelt mit einer grandiosen Einfrau-Show über Zweierbeziehungen und die Unwägbarkeiten des Lebens.



Veranstaltungstyp: Konzert

 

Sprache: deutsch

12.08.17 15:00
Valentin-Karlstadt-Musäum

Führung


 



Veranstaltungstyp: Allgemeine Führung

 

Sprache: deutsch

Angebote des Museumspädagogischen Zentrums (MPZ)
Familien- und Ferienaktionen, Geburtstage für Kinder und Jugendliche im Museum, Veröffentlichungen, Programme für Klassen aller Schularten und Jahrgangsstufen und Kindertagesstätten, Fortbildungen

Calendar of events

< May - 2017 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31