Home  Museums A-Z  Staatliche Antikensammlung

Staatliche Antikensammlungen. State Collection of Antiquities

External View of the Building: erected by Georg Friedrich Ziebland between 1838 and 1848.

World in Images: we encounter images of a time long past on ceramics, bronzes, glass and gold.

Life in the Ancient World: artistic and day to day artefacts convey an impression of the way people lived in antiquity.

Black on Red: this is how Greek vase painters presented their images until the end of the 6th century.

Change of Perspective: from 530 BC the figures become red, the background in contrast black.

  • Kunstareal
  • Art
  • Culture

Contact

Königsplatz 1
80333 München

089/59988830
http://www.antike-am-koenigsplatz.mwn.de/de/staatliche-antiken-sammlungen-muenchen.html
info@antike-am-koenigsplatz.mwn.de

Gallery Hours

Di.-So. 10.00-17.00, Mi. 10.00-20.00
not accessible

The main level of the State Collections of Antiquities displays remarkable examples of Greek vase craft in five different halls. They come from periods between 1400 and 300 BC. Among them are internationally known pieces like the drinking bowl of the potter and painter Exekias depicting Dionysius on his sea voyage and the unique illustration of the poetess Sapho on a wine cooler. Another highlight of the collection is the gold jewelry from Etruscan and Greek workshops. The other styles of ancient art also include excellent specimens such as the clay statues from all time periods, bronze statues and instruments like the mirror from Hermione or the "Girl from Beröa". In addition, the glass art features one of the earliest see-through glass vessels and the pre-ancient diatreta glass from Cologne, one of the most beautiful examples of this special craft.
The State Collections of Antiquities present the art and daily life articles to bring the cultures of the ancient Greeks, Etruscans, and Romans to life. Periodic special exhibits highlight individual aspects of the collections or specific cultures. The basis for the collections is rooted in the items acquired by King Ludwig I.

The State Collections of Antiquities are located in the neo-classical museum building with Corinthian columns designed by Georg Friedrich Ziebland and built between 1838 and 1848. The structure accompanies the Glyptothek situated on the other side of Königsplatz (King’s Square) with Ionian columns.  Ludwig I originally intended the building to serve as "Art and Industry Exhibit Center" to show his subjects the benefits of modern technology.  After the destruction of 1944 the inner halls of the building were renovated. The national and royal collections were joined there in 1967. Since Renaissance times collecting ancient art, especially statues, reflected the royal fashion of presenting themselves to the central European public. On the other hand "smaller" ancient art like bronze figurines, jewelry or vases first became interesting collector’s items in the 18th century when archaeological excavations began in places like Pompeii and Herculaneum. Ludwig I combined his statues in the Glyptothek with Greek vases which he originally housed with the European paintings in the Pinakothek.
During the 20th century additional collections like that of the diplomat Hans von Schoen and the art sponsor James Loeb enriched the holdings of Collections of Antiquities. These remarkable artifacts expanded the spectrum of possibilities for the presentation of ancient culture and daily life.

Staatliche Antikensammlungen
Die Etrusker - Von Villanova bis Rom
16.07.2015 - 08.01.2017

Die Faszination, die die Etrusker noch immer auf uns ausüben, hat unterschiedliche Wurzeln, von denen eine in ihrer rätselhaften Herkunft liegt. Die weitgehend unverstandene Sprache eines uns historisch doch gar nicht so fernen Volkes im Herzen Europas trägt zum Geheimnis bei. Außerdem steht der aus den prachtvollen Gräbern und den Schriftquellen bekannte Reichtum der Etrusker in merkwürdigem Kontrast zu ihrem Verschwinden aus der europäischen Geschichte. In der Ausstellung wird die Entwicklung der etruskischen Kultur nicht – wie üblich – als ein zivilisatorischer Aufstieg mit einer kurzen Blüte und einem dann folgenden stetigen Niedergang gezeigt, sondern als Prozess einer kontinuierlichen Veränderung: Die Etrusker nahmen unter Vermittlung der Griechen bereitwillig Einflüsse aus dem gesamten Mittelmeerraum in die eigene Kultur auf. Ab dem 3. Jahrhundert v. Chr. waren sie Teil der hellenistischen Welt. Gleichzeitig ging die etruskische in der römischen Kultur auf und hinterließ dabei Spuren, die man bis heute erkennen kann. Viele der in den Antikensammlungen ausgestellten Objekte sind seit dem 2. Weltkrieg nicht mehr präsentiert worden, manche werden der Öffentlichkeit zum ersten Mal gezeigt. Unterstützt von einem Mediaguide kann der Besucher in die Welt der Etrusker eintauchen und die Dynamik einer vergangenen, aber nicht vergessenen Kultur miterleben.

29.05.16 11:00
Staatliche Antikensammlungen

Die Etrusker - Von Villanova bis Rom


Die Faszination, die die Etrusker noch immer auf uns ausüben, hat unterschiedliche Wurzeln, von denen eine in ihrer rätselhaften Herkunft liegt. Die weitgehend unverstandene Sprache eines uns historisch doch gar nicht so fernen Volkes im Herzen Europas trägt zum Geheimnis bei. Außerdem steht der aus den prachtvollen Gräbern und den Schriftquellen bekannte Reichtum der Etrusker in merkwürdigem Kontrast zu ihrem Verschwinden aus der europäischen Geschichte.



Veranstaltungstyp: Allgemeine Führung

 

Sprache: deutsch

01.06.16 18:00
Staatliche Antikensammlungen

Helme, Schwerter, Lanzen - Etruskische Waffen mit Jörg Gebauer


 



Veranstaltungstyp: Allgemeine Führung

 

Sprache: deutsch

08.06.16 18:00
Staatliche Antikensammlungen

Religion der Etrusker mit Florian Knauß


 



Veranstaltungstyp: Allgemeine Führung

 

Sprache: deutsch

15.06.16 18:00
Staatliche Antikensammlungen

Kleider der Etrusker mit Astrid Fendt


 



Veranstaltungstyp: Allgemeine Führung

 

Sprache: deutsch

22.06.16 18:00
Staatliche Antikensammlungen

Magna Graecia mit Christian Gliwitzky


 



Veranstaltungstyp: Allgemeine Führung

 

Sprache: deutsch

29.06.16 18:00
Staatliche Antikensammlungen

Der Tod im Osten – Klazomenische Sarkophage mit Jörg Gebauer


 



Veranstaltungstyp: Allgemeine Führung

 

Sprache: deutsch

03.07.16 11:00
Staatliche Antikensammlungen

Die Etrusker - Von Villanova bis Rom


Die Faszination, die die Etrusker noch immer auf uns ausüben, hat unterschiedliche Wurzeln, von denen eine in ihrer rätselhaften Herkunft liegt. Die weitgehend unverstandene Sprache eines uns historisch doch gar nicht so fernen Volkes im Herzen Europas trägt zum Geheimnis bei. Außerdem steht der aus den prachtvollen Gräbern und den Schriftquellen bekannte Reichtum der Etrusker in merkwürdigem Kontrast zu ihrem Verschwinden aus der europäischen Geschichte.



Veranstaltungstyp: Allgemeine Führung

 

Sprache: deutsch

06.07.16 18:00
Staatliche Antikensammlungen

Mord und Todschlag auf griechischen Vasen mit Florian Knauß


 



Veranstaltungstyp: Allgemeine Führung

 

Sprache: deutsch

10.07.16 11:00
Staatliche Antikensammlungen

Die Etrusker - Von Villanova bis Rom


Die Faszination, die die Etrusker noch immer auf uns ausüben, hat unterschiedliche Wurzeln, von denen eine in ihrer rätselhaften Herkunft liegt. Die weitgehend unverstandene Sprache eines uns historisch doch gar nicht so fernen Volkes im Herzen Europas trägt zum Geheimnis bei. Außerdem steht der aus den prachtvollen Gräbern und den Schriftquellen bekannte Reichtum der Etrusker in merkwürdigem Kontrast zu ihrem Verschwinden aus der europäischen Geschichte.



Veranstaltungstyp: Allgemeine Führung

 

Sprache: deutsch

13.07.16 18:00
Staatliche Antikensammlungen

Das antike Griechenland im welthistorischen Kontext mit Martin Schulz


 



Veranstaltungstyp: Allgemeine Führung

 

Sprache: deutsch

Angebote des Museumspädagogischen Zentrums (MPZ)
Familien- und Ferienaktionen, Geburtstage für Kinder und Jugendliche im Museum, Veröffentlichungen, Programme für Klassen aller Schularten und Jahrgangsstufen und Kindertagesstätten, Fortbildungen

Calendar of events

< May - 2016 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31