Home  Museen A-Z  Neue Pinakothek

Neue Pinakothek

Neue Pinakothek, München

Caspar David Friedrich, Sommer, 1807, Neue Pinakothek, München

Carl Spitzweg, Der arme Poet, 1839, Neue Pinakothek, München

J. M. William Turner, Ostende, 1844, Neue Pinakothek, München

Eduard Manet, Die Barke, 1874, Neue Pinakothek, München

Arnold Böcklin, Im Spiel der Wellen, 1883, Neue Pinakothek, München

Albert Ernest Carrier-Belleuse, Flora, um 1870/1880, Neue Pinakothek, München

Vincent van Gogh, Blick auf Arles, 1889, Neue Pinakothek, München

Paul Gauguin, Die Geburt - Te tamari no atua, 1896, Neue Pinakothek, München

  • Kunstareal
  • Kunst

Kontakt

Barer Straße 29
80799 München

089/23805-195
https://www.pinakothek.de/besuch/neue-pinakothek
info@pinakothek.de

Öffnungszeiten

Mi. 10.00–20.00, Do.–Mo. 10.00–18.00
voll zugänglich

Als erstes öffentliches Museum in Europa, das ausschließlich der zeitgenössischen Kunst gewidmet sein sollte, gründete Ludwig I. in der Mitte des 19. Jahrhunderts die Neue Pinakothek. Der bayerische König krönte mit dieser zukunftsweisenden Initiative seine Liebe und sein Engagement für Kunst und Kultur, welche den Charakter der Kunststadt München bis in die Gegenwart prägen.
Seine 1853 mit der Eröffnung der Neuen Pinakothek der Öffentlichkeit vorgestellte Sammlung umfasst heute Meisterwerke von Jacques Louis David und Francisco Goya, über Friedrich Overbeck, Caspar David Friedrich, Adolph von Menzel und Max Liebermann bis zu Gustave Courbet, Edouard Manet, Claude Monet, Vincent van Gogh und Paul Gaugin. So ist in der Neuen Pinakothek ein 19. Jahrhundert zu entdecken, das von der Aufklärung bis zum Anbruch der Moderne den ästhetischen, kulturgeschichtlichen und mentalen Umwälzungen der Zeit sichtbar Raum gibt und die Alte Pinakothek und die Pinakothek der Moderne miteinander verbindet.

Die einzigartige und von Besuchern aus aller Welt geschätzte Sammlung zur Kunst des 19. Jahrhunderts ist heute in der von Alexander von Branca entworfenen und 1981 eröffneten Galerie zu Hause, nachdem das ursprüngliche Gebäude 1944/45 durch Bomben zerstört worden war.

Neue Pinakothek
Bellinzona und mehr. Gemälde und Ölskizzen von Johann Christian Ziegler
12.04.2017 - 07.08.2017

Johann Christian Ziegler, 1803 im nordbayerischen Wunsiedel geboren, gehört zu den frühen realistischen Landschaftsmalern in Deutschland. Nach einer ersten Zeichenausbildung in seiner Geburtsstadt kam er 1821 nach München, wo er an der Kunstakademie Landschaftsmalerei studierte. 1828 und 1829 reiste er nach Oberitalien. Neben Landschaftsbildern und Genredarstellungen in der Nachfolge von Wilhelm Kobell und Max Joseph Wagenbauer schuf Ziegler Zeichnungen und Ölstudien, die von unmittelbarer Naturbeobachtung zeugen. Sein Tod 1833 im Alter von nur 30 Jahren setzte seiner vielversprechenden Entwicklung ein frühes Ende. Die Präsentation in einem Kabinett der Neuen Pinakothek zeigt die Gemälde und Ölskizzen, die 2014 von den Nachfahren des Künstlers zusammen mit Zeichnungen und Skizzenbüchern als Zustiftung in die Museumsstiftung zur Förderung der staatlichen bayerischen Museen übergeben worden sind. Ergänzt werden sie um Werke seiner Münchner Vorbilder und Zeitgenossen

29.03.17 18:30
Neue Pinakothek

Paul Gaugin und die Schule von Pont-Aven


Führung mit Gerda Richter



Veranstaltungstyp: Themenführung

 

Sprache: deutsch

02.04.17 11:00
Neue Pinakothek

Champions League. Die berühmtesten Werke der Pinakotheken


Weshalb kommen Menschen aus der ganzen Welt nach München in die Pinakotheken? Diese Führung gibt eine Antwort, die sich sehen lassen kann. Sie sind eingeladen, mehr über weltbekannte Kunstwerke, deren Herkunft und Geschichte zu erfahren.

 



Veranstaltungstyp: Allgemeine Führung

 

Sprache: deutsch

03.04.17 15:00
Neue Pinakothek

Stadt, Land, Fluss - Landschaftsbilder


Die Landschaftsmalerei des 19. Jahrhunderts vollzieht sich einem Wandel. Von der klassischen, dramatischen Naturdarstellung hin zum impressionistischen Bild führt Sie ein Rundgang zu den Höhepunkten eines Themas, dessen Variationen im 19. Jahrhundert einen spannenden Verlauf nehmen. Ist die Landschaft nur der Ort für eine Geschichte? Oder erzählt sie selbst etwas? Welche Vorstellungen spiegeln sich in den Darstellungen von Stadt, Land und Fluss wieder?



Veranstaltungstyp: Themenführung

Die Führung ist im Eintrittspreis enthalten.

Sprache: deutsch

05.04.17 18:30
Neue Pinakothek

Meer, Küste, Badefreuden. Bilder von Böcklin, Liebermann und Degas


Badeszenen sind ein beliebtes Thema in der Kunstgeschichte. Mit der Entdeckung der Natur und dem modernen Leben ab Mitte des 19. Jahrhunderts entsteht eine interessante Bildvariation des Elements Wasser. Der Städter sucht Erholungsgebiete auf und junge Künstler sind fasziniert von den optischen Reizen und den Lichtreflexen auf der Wasseroberfläche.



Veranstaltungstyp: Themenführung

 

Sprache: deutsch

09.04.17 11:00
Neue Pinakothek

Aufbruch in die Moderne. Französische Malerei


Erst spät kam die französische Malerei in die Neue Pinakothek - dann aber gewaltig. Mit ausgesuchten Werken von Monet, Manet, Degas, Gauguin oder Cézanne sowie einer Auswahl an Van Gogh bietet das Museum in diesem Bereich die Möglichkeit, sich den Aufbruch in die Moderne anzuschauen. Wir führen Sie zu den Stationen, die die schrittweise Ablösung von einer akademischen Tradition markieren und die großen Neuerungen des 20. Jahrhunderts vorbereiteten: Von einer Neubewertung des Raumes zur eigenen Regie der Farbe, von einem Aufgreifen neuer Motive zu ungewöhnlichen Botschaften.

 



Veranstaltungstyp: Allgemeine Führung

Ab eine Stunde vor Führungsbeginn werden an der Museumsinformation Teilnahmemarken ausgegeben.

Sprache: deutsch

09.04.17 11:00
Neue Pinakothek

Himmel, Wasser und geistige Reinheit: die Farbe Blau. Eine Veranstaltung der MVHS


Kühl und beruhigend im Anschaulichen, Farbe von Himmel und Wasser, Ferne und Melancholie assoziierend, emanzipierte sich BLAU im ausgehenden 19. Jahrhundert mehr und mehr von gegenstandsgebundenen Aussagen wie noch bei Böcklin bis zum Ausdruck reiner Farbe bei Manet, Monet, Signac oder Cézanne.



Veranstaltungstyp: Themenführung

Kursnummer E213190. Anmeldung unter https://www.mvhs.de/programm/pinakotheken-7163/E213190/.

Sprache: deutsch

E-Mail https://www.mvhs.de/programm/pinakotheken-7163/E213190/
10.04.17 15:00
Neue Pinakothek

Bildwelten der Romantik. Caspar David Friedrich und mehr


Romantik zeigt in der Kunst ganz unterschiedliche Gesichter. Die Führung in der Neuen Pinakothek möchte Ihnen die Ideen, Sehnsüchte und Wunschbilder in einer Auswahl verschiedener Werke aufzeigen. Auch die dunklen Seiten der Romantik kommen nicht zu kurz. Romantik ist mehr als Caspar David Friedrich, dessen Meisterwerke eine Station des Rundgangs bilden.



Veranstaltungstyp: Themenführung

 

Sprache: deutsch

12.04.17 18:30
Neue Pinakothek

Das Bild der Arbeit im 19. Jahrhundert


Die Darstellung von Arbeit bekommt im 19. Jahrhundert einen neuen, ganz anderen Stellenwert. Weniger romantisch verklärt oder erotisch aufgeladen, wie es beispielsweise die Bilder von Wäscherinnen von Fragonard noch waren, zeigen Künstler des 19. Jahrhunderts auch die ganze schwere körperlicher Arbeit. Dennoch sind Gemälde wie Degas' Büglerin weniger soziale Anklagen als koloristische und kompositorische Experimente oder Etüden. Die Führung geht auf die Bandbreite der Darstellung der Arbeit in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts ein.



Veranstaltungstyp: Themenführung

 

Sprache: deutsch

16.04.17 11:00
Neue Pinakothek

Mit Schirm, Charme und Melone. Die Neue Pinakothek in Biografien


Ein Museum wie die Neue Pinakothek ist nicht nur ein Ort größter künstlerischer Leistungen und historischer Motive. Hier versammeln sich zugleich diejenigen, deren Namen in die Geschichtsbücher Einzug hielten. Ein Rundgang führt zu ausgewählten Persönlichkeiten und erläutert, was man sieht – und was man den Menschen vielleicht nicht ansieht.



Veranstaltungstyp: Allgemeine Führung

 

Sprache: deutsch

17.04.17 15:00
Neue Pinakothek

Europareise. Maler, Orte und Ideen.


Europa ist mehr als Wirtschaft und Währung. Wir suchen mit Ihnen die großen Europäer unter den Künstlern unserer Sammlung auf, Männer – und auch Frauen – die in ihrer Zeit Grenzen überschritten. Ob in Rom oder Kopenhagen, in London oder Wien: Das Ideal des freien Austauschs von Ideen trug viel dazu bei, der Kunst im 19. Jahrhundert ihre großen Aufbrüche zu bescheren. In einem der ersten Museen für zeitgenössische Kunst, das die Neue Pinakothek einst war, tut es gut, daran zu erinnern.



Veranstaltungstyp: Themenführung

 

Sprache: deutsch

Angebote des Museumspädagogischen Zentrums (MPZ)
Familien- und Ferienaktionen, Geburtstage für Kinder und Jugendliche im Museum, Veröffentlichungen, Programme für Klassen aller Schularten und Jahrgangsstufen und Kindertagesstätten, Fortbildungen

Veranstaltungskalender

< - 2017 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31