Home  Museums A-Z  Schack-Galerie

Sammlung Schack. 19th-century German painting

The Schack collection

The Schack collection

View of the exhibition

View of the exhibition

The great copy room on the first floor.

Moritz von Schwind, The Morning Hour, um 1860

Johann Georg von Dillis, View of Sankt Peter seen from Villa Malta, 1818

Franz von Lenbach, Shepherd Boy, 1860

Arnold Böcklin, Triton and Nereïde, 1874

Franz von Lenbach, Venus of Urbino (after Tizian), 1866

Art

Contact

Prinzregentenstraße 9
80538 München

089/23805-224
https://www.pinakothek.de/besuch/sammlung-schack
info@pinakothek.de

Gallery Hours

Mi.–So. 10.00–18.00 1. u. 3. Mi. im Monat 10.00–20.00
not accessible

The Schack Collection with its extensive holdings of Moritz von Schwind, Anselm Feuerbach, and Arnold Böcklin stands as one of the most important collections of 19th century German painting. The visitor receives insight into the art and intellectual world of this time period which hardly any other museum can deliver, i.e. the way it is presented by this gallery in Prinzregenten Street. The blue and red walls provide the backdrop for famous romantic masterpieces like Moritz von Schwind, Carl Rottmann, and Carl Spitzweg.  The first upper level displays paintings by von Böcklin and Feuerbach as well as Lenbach’s "Little Shepherds" as prizes of the collection. The largest hall of the gallery holds nineteen large format copies of Venetian Renaissance paintings: Giorgiones' "Country Concert" (Concert Champètre) from the Louvre, Titian's Pesaro-Madonna from the Frari Church, the "Presentation of Mary in the Temple" from the Academy in Venice, and the portrait of Emperor Charles V from the Prado. The copies were painted by, among others, August Wolf and Franz von Lenbach, whose Titian copies for Count Schack rank with the best painting copies of the 19th century in Germany.

The Schack Collection was established by Count Adolf Friedrich von Schack, who was the most important collector of contemporary painting in Germany besides King Ludwig I. By the time of his death in 1894 he had acquired about 200 paintings by German artists and roughly 80 copies of paintings by old masters.  After the count’s death the collection was inherited by the German emperor, who order the present gallery building constructed in 1909. In 1939 the collection became the property of Bavaria and has remained in the custody of the Bavarian National Art Collections.
Since its renovation for the centennial in 2009 the Schack Collection has basked in new glory. Descriptions of the paintings complement the realm of thought for these works.  Selected poetry verses in the rooms bring the literary culture of the time period to life. The collector participated in this era as poet and author of cultural-historical works.  The Schack Collection is open every first and third Wednesday of the month until 8 p.m. Guided tours are available on these Wednesdays at 6:30 p.m. as well as on the second Sunday of the month at 11 a.m.

06.07.16 18:30
Sammlung Schack

Aus erster Hand: Wieder komplett! Die Höhepunkte der Sammlung Schack


In der Reihe "Aus erster Hand" führen Sie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Museen, die täglich mit den Kunstwerken der Sammlungen und Ausstellungen arbeiten, sie erforschen oder erhalten.



Veranstaltungstyp: Kuratorenführung

Treffpunkt: Museumsinformation.

Veranstaltung im Rahmen der Eröffnung der Räume im II. Obergeschoss (27.04-30.04.2016).

Sprache: deutsch

10.07.16 11:00
Sammlung Schack

Mit dem Geschichtenkoffer unterwegs


Wir entdecken Märchen und antike Sagen in der Sammlung Schack. Dabei gestalten wir unsere eigene Geschichte.



Veranstaltungstyp: Workshop

Für Kinder zwischen 6 und 12 Jahren.

Sprache: deutsch

E-Mail
10.07.16 11:00
Sammlung Schack

Viva Espana


Schacks Spanienliebe in Bildern und Texten.



Veranstaltungstyp: Themenführung

Teilnahmemarken ab einer Stunde vor Beginn an der Information.

Sprache: deutsch

20.07.16 18:30
Sammlung Schack

Sehnsuchtsorte – Reisen durch Italien mit Künstlern des Nordens


Venedig, Rom, Capri, Granada: klangvolle Namen südlicher Kultur und Natur, die bis heute bei Menschen nördlich der Alpen verklärt sind und Sehnsucht auslösen. Dass dabei der jeweilige Blick, den Künstler des Nordens auf ihren Reisen in den Süden mitbrachten, Thematik und Darstellung dieser Sehnsuchtsorte bestimmte, lässt sich in der Sammlung Schack besonders schön an vielfältigen Beispielen des 19. Jahrhunderts zeigen.



Veranstaltungstyp: Themenführung

 

Sprache: deutsch

03.08.16 18:30
Sammlung Schack

Böcklin und der Tod


Der Tod ist eines der interessantesten und sicher fundamentalsten Themen im Werk von Arnold Böcklin. Seine Gemälde "Die Toteninsel", "Fiedelnder Tod" sowie die Bilder in der Sammlung Schack "Der Ritt des Todes" und "Villa am Meer" künden davon. Die Führung geht dem Motiv nach und erhellt die Hintergründe.

 



Veranstaltungstyp: Themenführung

 

Sprache: deutsch

14.08.16 11:00
Sammlung Schack

Natur und Naturstimmung bei Arnold Böcklin


"Die Verdichtung großer Landschaften zu Persönlichem, Figürlichem, das Walten mythologischer Gestaltungskraft! Hier bietet sich eine nähere Analogie zu den uns beschäftigenden Erscheinungen, denn hier kommt es zu einer Verbindung menschlichen Gefühllebens und landschaftlicher Wirkung, die höchste Bewunderung erweckt!" schreibt der Kunsthistoriker Henry Thode 1905 über Arnold Böcklin (1827-1901). Es wird Böcklin auf der Spur gefolgt und gesehen, wie er es durch Komposition, Lichtregie und seine spezifische Maltechnik verstand, auf moderne Weise atmosphärische Naturstimmungen und die psychische Gefasstheit eines Menschen als Erleben von Landschaft mit allen Sinnen darzustellen.



Veranstaltungstyp: Themenführung

 

Sprache: deutsch

17.08.16 18:30
Sammlung Schack

Graf von Schack und seine Maler. Erhellendes zur Entstehung der Gemälde


Spannendes über die Entstehung und Wertschätzung seiner Gemälde erfährt man durch Graf von Schack selbst, denn seine Erinnerungen und Briefe sind eine wahre Schatztruhe. Mithilfe dieser Schriften wird seinem Verhältnis zu Arnold Böcklin, Anselm Feuerbach, Franz von Lenbach und Moritz von Schwind nachgespürt. Doch auch die Maler selbst kommen zu Wort und lassen an der Entstehung der Gemälde teilhaben.



Veranstaltungstyp: Themenführung

 

Sprache: deutsch

07.09.16 18:30
Sammlung Schack

Landschaften der Münchner Schule


 

 



Veranstaltungstyp: Themenführung

 

Sprache: deutsch

11.09.16 11:00
Sammlung Schack

Gut und Böse


Märchengestalten bei Schwind und Steinle.



Veranstaltungstyp: Themenführung

 

Sprache: deutsch

21.09.16 18:30
Sammlung Schack

Die Macht der Liebe. Anselm Feuerbach und seine Muse Nana Risi


Anna Risi, genannt "Nanna", die Frau eines Flickschusters aus dem römischen Arbeiterviertel Trastevere, wird Feuerbach 1861 zu einer Geliebten und einzigartigen Muse. Sie verleiht einer Vielzahl seiner Frauenfiguren ihre Züge: Zu Beginn ihrer Liebe zeigt Feuerbach sie im Porträt einer Römerin und seiner Madonna noch als ideale, der Zeit entrückten Schönheit. Im Gewand der Francesca da Rimini steht ihr Gesicht für die tiefe romantische Liebe ohne Zukunft bis Feuerbach seine Nanna nach dem tragischen Ende ihrer Beziehung als melancholische Mutter mit Kindern am Brunnen wiedergibt.



Veranstaltungstyp: Themenführung

 

Sprache: deutsch

Angebote des Museumspädagogischen Zentrums (MPZ)
Familien- und Ferienaktionen, Geburtstage für Kinder und Jugendliche im Museum, Veröffentlichungen, Programme für Klassen aller Schularten und Jahrgangsstufen und Kindertagesstätten, Fortbildungen

Calendar of events

< July - 2016 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31