Home  Museen A-Z  Deutsches Museum

Deutsches Museum

Museumsinsel in München; Blick von Nord-West, Foto: Deutsches Museum

Deutsches Museum - Eingangsbereich der Abteilung Energietechnik, Foto: Deutsches Museum

Deutsches Museum - Starkstromtechniktechnik: Hochspannungsanlage, Foto: Deutsches Museum

Deutsches Museum - Schifffahrt: Fischewer Maria, 1880, Foto: Deutsches Museum

Deutsches Museum - Zentrum Neue Technologien, Foto: Deutsches Museum

Die begehbare Zelle mit „Zellwald“, Foto: Deutsches Museum/S. Wameser

  • Technik
  • Natur

Kontakt

Museumsinsel 1
80538 München

089/21791
http://www.deutsches-museum.de
information@deutsches-museum.de

Öffnungszeiten

tägl. 9.00-17.00
eingeschränkt zugänglich

Das Deutsche Museum zeigt eine faszinierende Sammlung zu Naturwissenschaft und Technik, Naturgesetzen, Instrumenten und technischen Verfahren, die auf hohem Niveau verständlich präsentiert wird. Mit ca. 73 000 qm Ausstellungsfläche ist es eines der größten technisch-naturwissenschaftlichen Museen der Welt. Seine systematischen Dauerausstellungen umfassen die meisten Gebiete der Technik und die wichtigsten Gebiete der Naturwissenschaften. Neben historischen Originalen, darunter wertvolle Unikate wie die Magdeburger Halbkugeln oder der erste Dieselmotor, bietet das Museum Modelle, Experimente und Demonstrationen zum Selbstbetätigen von Hand oder durch Knopfdruck. Darüber hinaus setzen sich temporäre Ausstellungen mit aktuellen Themen auseinander.
Zeitlich umfassen die Bestände Werke von der Steinzeit bis zur Gegenwart und darüber hinaus: So werden im Zentrum Neue Technologien zukunfts- und fortschrittsorientierte Themen aufgegriffen, beispielsweise aus der Genforschung und der Nanotechnologie.
Die jüngsten Forscher der Welt können sich in einem eigenen „Kinderreich“ austoben. Dort werden drei- bis achtjährigen Kindern und ihren Eltern spielerisch und fantasievoll Zusammenhänge aus Wissenschaft und Technik erläutert.

Oskar von Miller, international anerkannter Elektroingenieur seiner Zeit, ist der Schöpfer dieses besonderen Museums. Mit großer Energie trieb er die Gründung voran – von der Hauptversammlung des Vereins Deutscher Ingenieure, als das Projekt 1903 aus der Taufe gehoben wurde, bis zur Fertigstellung des Neubaus 1925.  Nach mehreren provisorischen Quartieren im Alten Nationalmuseum (1906) und der ehemaligen Schwere-Reiter-Kaserne (1909) wurden die Sammlungen auf die Isarinsel verlegt, wo am 7. Mai 1925 zum 70. Geburtstag von Oskar von Miller das Deutsche Museum eröffnet wurde. In kurzen Abständen folgten Bibliothek (1932) und Kongresssaal (1935). Nach dem Zweiten Weltkrieg konnte das Museum bereits im Oktober 1947 wiedereröffnen - trotz der teilweisen Zerstörung durch Fliegerbomben. Mit Beginn der 1960er-Jahre öffnete das Museum neue Abteilungen; Höhepunkt war 1984 die Präsentation der Luft- und Raumfahrthalle. In den 1990er-Jahren mussten die Ausstellungsflächen erweitert werden: 1992 bzw. 1995 kamen als Dependancen die Flugwerft Schleißheim und das Deutsche Museum Bonn hinzu – das erste Museum für zeitgenössische Forschung und Technik in Deutschland. 2006 eröffnete schließlich das Verkehrszentrum des Deutschen Museums mit seiner einzigartigen Sammlung von Landfahrzeugen.

Deutsches Museum
Willkommen im Anthropozän: Unsere Verantwortung für die Zukunft der Erde
05.12.2014 - 30.09.2016

Willkommen im Menschenzeitalter! Ob Landwirtschaft, Handel, Verkehr oder Industrie: Seit es die Menschen gibt, haben sie die Erde geprägt und verändert. Insbesondere seit der Industrialisierung hinterlassen wir einen unverwechselbaren und oft unwiderruflichen Fingerabdruck auf der Erde. Inzwischen ist dieser Abdruck so stark, dass Wissenschaft, Politik und Gesellschaft diskutieren, ob sich die vom Menschen initiierten Veränderungen in geologischer Form niederschlagen und so langfristig sind, dass wir bereits in einem neuen Erdzeitalter leben. Auf 1400 Quadratmetern erklärt die erste große Ausstellung zu diesem wichtigen Zukunftsthema den Begriff und das Konzept des Anthropozäns anhand ausgewählter Themen wie Urbanität, Mobilität, Natur, Evolution, Ernährung und Mensch-Maschine-Interaktion. Sie visualisiert Geschichte, Gegenwart und Zukunft des Menschenzeitalters und vereint Technik, Naturwissenschaft und Naturkunde mit Kunst und Medien. Historische Exponate vermitteln unseren Weg ins Anthropozän, aktuelle Forschungsergebnisse und Projekte stellen die Herausforderungen und mögliche Lösungen vor und künstlerische Übersetzungen regen zum Nachdenken an. Die Sonderausstellung ist ein gemeinsames Projekt des Deutschen Museums und des Rachel Carson Center for Environment and Society.

Deutsches Museum
No Name Design
01.07.2016 - 03.10.2016

Es sind Alltagsgegenstände: Sie sind einfach da, sie werden benutzt. Sie ziehen keine Aufmerksamkeit auf sich. Sie wollen keine Designpreise gewinnen und können trotzdem wunderschön sein. Dinge, die jeder von uns im Haus hat, aber selten wirklich anschaut: Hämmer, Scheren, Kleiderbügel, Kugelschreiber und Klappmesser. Die Ausstellung "No Name Design" führt sie uns vor Augen – und gibt unseren anonymen Alltagsbegleitern ein Gesicht. Es braucht einen aufmerksamen Beobachter wie Franco Clivio, um die Schönheit der kleinen Dinge ans Licht zu bringen. Der Schweizer Gestalter und Dozent (*1942) hat rund 1000 Gebrauchsobjekte für die Schau versammelt. Clivio: "Ich sammele, seit ich Hosentaschen habe." Aber er sammelt eben nicht nur. Er geht neugierig durch die Welt und schaut sich die Gegenstände an. Und hat dabei nicht nur einen Blick für die Schönheit der Objekte, sondern auch für ihre Funktionalität. "Erst schön und richtig ist richtig schön." Und diese "richtig schönen Dinge" sind jetzt im Vorraum der Bibliothek des Deutschen Museums zu sehen – liebevoll und minutiös in Vitrinen arrangiert von Franco Clivio und dem Fotografen Hans Hansen. In 29 Kapiteln erzählt Franco Clivio die Geschichte hinter den Dingen. Bewegte Fotosequenzen zeigen, wie die Gegenstände im Detail funktionieren. Von den wenigsten der 1000 Objekte ist bekannt, wer sie erfunden oder entworfen hat. Sie gehören zum anonymen Alltagsdesign und sind nicht Teil der offiziell zelebrierten Designkultur. „No Name Design“ ist eine Liebeserklärung an die unscheinbaren Dinge, an ihre intelligente Gestaltung mit meist verborgener technischer Raffinesse, die bei näherer Betrachtungüberraschen und staunen lassen. Entstanden ist ein grandioses Sammelsurium von anonym gestalteten Gegenständen, die – ins rechte Licht gerückt - ihre Schönheit entfalten und ihre raffinierte Gestaltung und Funktionalität zeigen. Der Generaldirektor des Deutschen Museums, Wolfgang M. Heckl, sagt: "Ich mag diese Ausstellung sehr. Nicht nur, weil ich diese Sammelleidenschaft mit Clivio gemeinsam habe, sondern auch, weil er sich wie ich Gedanken macht um intelligentes Design von Alltagsgegenständen. Und die ungewöhnlichen Dinge liebt und die Schönheit im Detail entdeckt."

29.06.16 10:00
Deutsches Museum

Fulldome Kino - Limbradur und die Magie der Schwerkraft


Im Rahmen des Münchner Filmfestes zeigt das Deutsche Museum in Kooperation mit Softmachine drei 360° Fulldome Film. Die Zuschauer werden die Kuppel als einzigartigen Kino-Saal erleben. Das Planetarium wurde erst im vergangenen Jahr eingeweiht und ist eines der modernsten seiner Art – ausgestattet mit einer digitalen 4K-Ganzkuppel-Projektionsanlage und Surround-Sound.

 

Limbradur und die Magie der Schwerkraft:

Der Film begibt sich auf die Spuren von Albert Einstein. Es geht um Limbradur, einen kleinen Jungen, der nachts in das fiktive Albert-Einstein-Museum eindringt und dort mit dem Roboter Alby auf den Spuren von Einstein die Zusammenhänge von Gravitation, Raum und Zeit entdeckt.

 



Veranstaltungstyp: Film

Ort: Planetarium im Deutschen Museum

Sprache: deutsch

29.06.16 12:00
Deutsches Museum

Fulldome Kino: Das Geheimnis der Bäume – die Abenteuer von Dolores und Mike


Im Rahmen des Münchner Filmfestes zeigt das Deutsche Museum in Kooperation mit Softmachine drei 360° Fulldome Film. Die Zuschauer werden die Kuppel als einzigartigen Kino-Saal erleben. Das Planetarium wurde erst im vergangenen Jahr eingeweiht und ist eines der modernsten seiner Art – ausgestattet mit einer digitalen 4K-Ganzkuppel-Projektionsanlage und Surround-Sound.

 

Das Geheimnis der Bäume – die Abenteuer von Dolores und Mike.

Wie atmen Bäume? Warum sind Blätter grün? Was hat die Sonne eigentlich damit zu tun? Dolores, ein Marienkäfer und Mike, ein Glühwürmchen sind die liebenswerten und temperamentvollen Hauptfiguren, die sich auf unterhaltsame Weise von den Geheimnissen der Bäume erzählen.



Veranstaltungstyp: Film

Ort: Planetarium im Deutschen Museum

Sprache: deutsch

29.06.16 14:00
Deutsches Museum

Fulldome Kino: Kaluoka'hina - Das Zauberriff


m Rahmen des Münchner Filmfestes zeigt das Deutsche Museum in Kooperation mit Softmachine drei 360° Fulldome Film. Die Zuschauer werden die Kuppel als einzigartigen Kino-Saal erleben. Das Planetarium wurde erst im vergangenen Jahr eingeweiht und ist eines der modernsten seiner Art – ausgestattet mit einer digitalen 4K-Ganzkuppel-Projektionsanlage und Surround-Sound.

 

Kaluoka’hina - Das Zauberriff. Ein verzaubertes Riff, eine atemberaubende Seelandschaft, die immer noch naturbelassen und unberührt ist, Unterwasservulkane, Seetang-Wälder – dargestellt in einzigartiger 3D-Animation.

 



Veranstaltungstyp: Film

 

Sprache: deutsch

29.06.16 16:00
Deutsches Museum

Fulldome Kino - Limbradur und die Magie der Schwerkraft


Im Rahmen des Münchner Filmfestes zeigt das Deutsche Museum in Kooperation mit Softmachine drei 360° Fulldome Film. Die Zuschauer werden die Kuppel als einzigartigen Kino-Saal erleben. Das Planetarium wurde erst im vergangenen Jahr eingeweiht und ist eines der modernsten seiner Art – ausgestattet mit einer digitalen 4K-Ganzkuppel-Projektionsanlage und Surround-Sound.

 

Limbradur und die Magie der Schwerkraft:

Der Film begibt sich auf die Spuren von Albert Einstein. Es geht um Limbradur, einen kleinen Jungen, der nachts in das fiktive Albert-Einstein-Museum eindringt und dort mit dem Roboter Alby auf den Spuren von Einstein die Zusammenhänge von Gravitation, Raum und Zeit entdeckt.

 



Veranstaltungstyp: Film

Ort: Planetarium im Deutschen Museum

Sprache: deutsch

30.06.16 10:00
Deutsches Museum

Fulldome Kino - Limbradur und die Magie der Schwerkraft


Im Rahmen des Münchner Filmfestes zeigt das Deutsche Museum in Kooperation mit Softmachine drei 360° Fulldome Film. Die Zuschauer werden die Kuppel als einzigartigen Kino-Saal erleben. Das Planetarium wurde erst im vergangenen Jahr eingeweiht und ist eines der modernsten seiner Art – ausgestattet mit einer digitalen 4K-Ganzkuppel-Projektionsanlage und Surround-Sound.

 

Limbradur und die Magie der Schwerkraft:

Der Film begibt sich auf die Spuren von Albert Einstein. Es geht um Limbradur, einen kleinen Jungen, der nachts in das fiktive Albert-Einstein-Museum eindringt und dort mit dem Roboter Alby auf den Spuren von Einstein die Zusammenhänge von Gravitation, Raum und Zeit entdeckt.

 



Veranstaltungstyp: Film

Ort: Planetarium im Deutschen Museum

Sprache: deutsch

30.06.16 12:00
Deutsches Museum

Fulldome Kino: Kaluoka'hina - Das Zauberriff


m Rahmen des Münchner Filmfestes zeigt das Deutsche Museum in Kooperation mit Softmachine drei 360° Fulldome Film. Die Zuschauer werden die Kuppel als einzigartigen Kino-Saal erleben. Das Planetarium wurde erst im vergangenen Jahr eingeweiht und ist eines der modernsten seiner Art – ausgestattet mit einer digitalen 4K-Ganzkuppel-Projektionsanlage und Surround-Sound.

 

Kaluoka’hina - Das Zauberriff. Ein verzaubertes Riff, eine atemberaubende Seelandschaft, die immer noch naturbelassen und unberührt ist, Unterwasservulkane, Seetang-Wälder – dargestellt in einzigartiger 3D-Animation.

 



Veranstaltungstyp: Film

 

Sprache: deutsch

30.06.16 14:00
Deutsches Museum

Fulldome Kino: Das Geheimnis der Bäume – die Abenteuer von Dolores und Mike


Im Rahmen des Münchner Filmfestes zeigt das Deutsche Museum in Kooperation mit Softmachine drei 360° Fulldome Film. Die Zuschauer werden die Kuppel als einzigartigen Kino-Saal erleben. Das Planetarium wurde erst im vergangenen Jahr eingeweiht und ist eines der modernsten seiner Art – ausgestattet mit einer digitalen 4K-Ganzkuppel-Projektionsanlage und Surround-Sound.

 

Das Geheimnis der Bäume – die Abenteuer von Dolores und Mike.

Wie atmen Bäume? Warum sind Blätter grün? Was hat die Sonne eigentlich damit zu tun? Dolores, ein Marienkäfer und Mike, ein Glühwürmchen sind die liebenswerten und temperamentvollen Hauptfiguren, die sich auf unterhaltsame Weise von den Geheimnissen der Bäume erzählen.



Veranstaltungstyp: Film

Ort: Planetarium im Deutschen Museum

Sprache: deutsch

30.06.16 16:00
Deutsches Museum

Fulldome Kino - Limbradur und die Magie der Schwerkraft


Im Rahmen des Münchner Filmfestes zeigt das Deutsche Museum in Kooperation mit Softmachine drei 360° Fulldome Film. Die Zuschauer werden die Kuppel als einzigartigen Kino-Saal erleben. Das Planetarium wurde erst im vergangenen Jahr eingeweiht und ist eines der modernsten seiner Art – ausgestattet mit einer digitalen 4K-Ganzkuppel-Projektionsanlage und Surround-Sound.

 

Limbradur und die Magie der Schwerkraft:

Der Film begibt sich auf die Spuren von Albert Einstein. Es geht um Limbradur, einen kleinen Jungen, der nachts in das fiktive Albert-Einstein-Museum eindringt und dort mit dem Roboter Alby auf den Spuren von Einstein die Zusammenhänge von Gravitation, Raum und Zeit entdeckt.

 



Veranstaltungstyp: Film

Ort: Planetarium im Deutschen Museum

Sprache: deutsch

01.07.16 10:00
Deutsches Museum

Fulldome Kino - Limbradur und die Magie der Schwerkraft


Im Rahmen des Münchner Filmfestes zeigt das Deutsche Museum in Kooperation mit Softmachine drei 360° Fulldome Film. Die Zuschauer werden die Kuppel als einzigartigen Kino-Saal erleben. Das Planetarium wurde erst im vergangenen Jahr eingeweiht und ist eines der modernsten seiner Art – ausgestattet mit einer digitalen 4K-Ganzkuppel-Projektionsanlage und Surround-Sound.

 

Limbradur und die Magie der Schwerkraft:

Der Film begibt sich auf die Spuren von Albert Einstein. Es geht um Limbradur, einen kleinen Jungen, der nachts in das fiktive Albert-Einstein-Museum eindringt und dort mit dem Roboter Alby auf den Spuren von Einstein die Zusammenhänge von Gravitation, Raum und Zeit entdeckt.

 



Veranstaltungstyp: Film

Ort: Planetarium im Deutschen Museum

Sprache: deutsch

01.07.16 12:00
Deutsches Museum

Fulldome Kino: Das Geheimnis der Bäume – die Abenteuer von Dolores und Mike


Im Rahmen des Münchner Filmfestes zeigt das Deutsche Museum in Kooperation mit Softmachine drei 360° Fulldome Film. Die Zuschauer werden die Kuppel als einzigartigen Kino-Saal erleben. Das Planetarium wurde erst im vergangenen Jahr eingeweiht und ist eines der modernsten seiner Art – ausgestattet mit einer digitalen 4K-Ganzkuppel-Projektionsanlage und Surround-Sound.

 

Das Geheimnis der Bäume – die Abenteuer von Dolores und Mike.

Wie atmen Bäume? Warum sind Blätter grün? Was hat die Sonne eigentlich damit zu tun? Dolores, ein Marienkäfer und Mike, ein Glühwürmchen sind die liebenswerten und temperamentvollen Hauptfiguren, die sich auf unterhaltsame Weise von den Geheimnissen der Bäume erzählen.



Veranstaltungstyp: Film

Ort: Planetarium im Deutschen Museum

Sprache: deutsch

Angebote des Museumspädagogischen Zentrums (MPZ)
Familien- und Ferienaktionen, Geburtstage für Kinder und Jugendliche im Museum, Veröffentlichungen, Programme für Klassen aller Schularten und Jahrgangsstufen und Kindertagesstätten, Fortbildungen

Veranstaltungskalender

< Juni - 2016 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30