Home  Museen A-Z  "Münchner Kaiserburg" im Alten Hof

"Münchner Kaiserburg" im Alten Hof

Der Alte Hof in München – die erste Residenz der Wittelsbacher im mittelalterlichen Stadtkern.

Halbstündig getaktet erzählt die „Münchner Kaiserburg“-Show u.a. die Geschichte vom Affenturm.

Geschichte wird im spätgotischen Gewölbe des Alten Hofs multimedial u. interaktiv vermittelt.

Der Papst verbannte Ludwig den Bayern, sein Bannfluch hallt im Gewölbe des Alten Hofes nach...

Schulklassen können mit Bausteinen die vierflügelige Anlage des Alten Hofes nachbauen.

Kinder puzzeln die Ansicht des Alten Hofes von Lebschée (Orig. im Stadtmuseum München, 1869).

Kultur

Kontakt

Alter Hof 1
80331 München

089/210140-50
http://www.muenchner-kaiserburg.de
infopoint@museen-in-bayern.de

Öffnungszeiten

Mo.-Sa. 10.00-18.00, sonn- und feiertags geschlossen
eingeschränkt zugänglich

Die Legende vom Affenturm führt viele Besucher in den Alten Hof. Um darüber hinaus etwas über den mittelalterlichen Kontext zu erfahren, gilt es durch den Infopoint Museen & Schlösser in Bayern hindurch einen der ältesten Räume Münchens zu betreten. Die Burgmauer des spätgotischen Gewölbesaals ist im Querschnitt offen gelegt und wie die erste Stadtmauer um 1200 datiert. In der Ausstellung Münchner Kaiserburg treffen steinerne Zeugnisse auf multimediale Vermittlung und lassen die Geschichte des Ortes aufleben.
Die früheren Bauphasen der ersten Münchner Residenz der Wittelsbacher werden als 3-D-Animationen sichtbar. Bewegte Bilder zeigen das Leben Ludwigs IV., der als Kaiser Ludwig der Bayer im 14 Jh. dem Alten Hof zu seiner Glanzzeit verhalf. Eine ca. 7-minütige Show startet jeweils zur vollen und halben Stunde. Interaktive Stationen vertiefen die einzelnen Themen. Der Stadtgeschichte ist ein 12-minütiger Film (in deutsch oder englisch) gewidmet, der fundierte Einblicke in die Wechselbeziehungen zwischen Herrschergeschlecht und Stadt gibt.
Ein Suchspiel, ein großes Puzzle und Holzbausteine zum Alten Hof bieten Kindern einen kreativen Einstieg in die bayerische Geschichte. Der Eintritt ist frei.

Der Alte Hof, eine vierseitige Burganlage, wurde um 1200 innerhalb der ersten Stadtbefestigung angelegt. Die Margarethen- bzw. Lorenzkapelle wurde 1324 geweiht und verwahrte, nachdem Herzog Ludwig IV. 1328 zum Kaiser gekrönt worden war, bis 1350 die Reichskleinodien des Heiligen Römischen Reiches.
1460/70 wurde der Alte Hof bedeutend ausgebaut und aufgestockt, die Fassaden verziert. In der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts zog die herzogliche Familie allerdings in die neue Residenz. Seither diente der Alte Hof als Gästehaus und Sitz zentraler staatlicher Behörden wie Hofkammer und Ratsgremien. Die Kapelle musste 1816-19 einem Neubau für den Zoll weichen. Außerdem wurden mehrere Gebäudeteile im Zweiten Weltkrieg zerstört bzw. in den 1950er-Jahren abgerissen und erneuert. 2004-06 erfolgte ein Abbruch und Neubau von Brunnen- und Pfisterstock sowie der Teilneubau des Lorenzistocks. Die historischen Flügel des Alten Hofes (Zwinger- und Burgstock) wurden 2000-03 saniert und von staatlichen Kulturinstitutionen wie der Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern bezogen. 2004 eröffnete der Infopoint Museen & Schlösser in Bayern und 2007 die Münchner Kaiserburg.

Angebote des Museumspädagogischen Zentrums (MPZ)
Familien- und Ferienaktionen, Geburtstage für Kinder und Jugendliche im Museum, Veröffentlichungen, Programme für Klassen aller Schularten und Jahrgangsstufen und Kindertagesstätten, Fortbildungen

Veranstaltungskalender

< - 2017 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31