Home  Stadtmuseum Kurt Eisner

Neue Ausstellung

Kurt Eisner (1867-1919)
Revolutionär und Ministerpräsident
12. Mai bis 8. Oktober 2017
Münchner Stadtmuseum

"Die hundert Tage der Regierung Eisners haben mehr Ideen, mehr Freuden der Vernunft, mehr Belebung der Geister gebracht, als die fünfzig Jahre vorher. Sein Glaube an die Kraft des Gedankens, sich in Wirklichkeit zu verwandeln, ergriff selbst Ungläubige."
(Heinrich Mann in seiner Gedächtnisrede anlässlich der Trauerfeier für Kurt Eisner im Münchner Odeon am 16. März 1919)

Die Ausstellung nutzt die Gelegenheit, den gesamten Lebensweg Eisners aufzubereiten und die ca. 105 Tage der Regierung Eisner an der Spitze des Volksstaates Bayern zu thematisieren. Sie zeigt Kurt Eisner als engagierten Journalisten und Politiker und macht so seinen Weg vom "Gefühlssozialisten" zur prägenden Persönlichkeit der Revolution vom November 1918 nachvollziehbar.

Während der Tod Eisners zunächst eine allgemeine Betroffenheit auslöste, brachen die Trennlinien einer zukünftigen Entwicklung wieder sehr bald auf. Die Ausstellung erzählt in Schlaglichtern diese bis Mai 1919 währende Zeit der Auseinandersetzungen um die Frage "repräsentativer Parlamentarismus oder Räterepublik". Die Darstellung einzelner Schicksale daran Beteiligter vertiefen das Geschehen zusätzlich.

Begleitprogramm

Öffentliche Führungen der MVHS
Samstag, 20. Mai 2017, 11:00
Donnerstag, 25. Mai 2017, 11:00


Abb.: Fritz Schaefler (1888-1954), Kurt Eisner I, Holzschnitt nach einer Fotografie von Germaine Krull, März 1919 © Münchner Stadtmuseum.



zurück zur Startseite

Veranstaltungskalender

< Mai - 2017 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31