Home  Museen A-Z  Haus der Kunst

Haus der Kunst

Haus der Kunst © Ute Zscharnt für David Chipperfield Architects

Mittelhalle im Haus der Kunst mit einer Installation von Haegue Yang, im Bild: Okwui Enwezor, Haegue Yang, Foto: Marion Vogel

Ausstellung Anish Kapoor, "Yellow", 2007 © Anish Kapoor, Foto: Jens Weber, München

Ai Weiwei "So Sorry", Installationsansicht, 2009, Foto: Wilfried Petzi

ECM - Eine kulturelle Archäologie, Installationsansicht, 2012, Foto: Marion Vogel

Installation "Flowers", Inflatable auf dem Dach des Haus der Kunst, 2005 © Paul McCarthy, Foto: Christoph Seeberger, München

Installation "Remembering" von Ai Weiwei an der Fassade des Haus der Kunst, 2009 © Ai Weiwei, Foto: Thomas Mayfried

Führung in der Ausstellung "Ends of the Earth", 2013, Foto Marion Vogel

Kunst

Kontakt

Prinzregentenstr. 1
80538 München

089/21127-113
http://www.hausderkunst.de
mail@hausderkunst.de

Öffnungszeiten

Mo.-So. 10.00-20.00Do. 10.00-22.00
eingeschränkt zugänglich

Das Haus der Kunst ist eines der großen internationalen Ausstellungshäuser. Es zeigt jährlich etwa acht Ausstellungen, deren Schwerpunkt auf der zeitgenössischen Kunst liegt. Das Programm ist interdisziplinär ausgerichtet; neben Ausstellungen und Veranstaltungen spielen Forschung, Recherche und Wissensvermittlung eine zentrale Rolle. Viele Künstler, Kulturschaffende und Wissenschaftler waren in den letzten Jahren und Jahrzehnten zu Gast im Haus der Kunst: Patti Smith, Zaha Hadid, Rem Koolhaas, Christoph Schlingensief, Ai Weiwei, William Forsythe, Carolyn Christov-Bakargiev oder Jan Garbarek. Viele von ihnen waren eingeladen, sich mit den Räumen und der Geschichte des Gebäudes kritisch auseinanderzusetzen. So entstand das große Inflatable "Flowers" von Paul McCarthy auf dem Dach des Haus der Kunst (2005), das monumentale Werk "Svayambh" von Anish Kapoor (2007) sowie die Installationen "Remembering" von Ai Weiwei (2009) und das bunt schillernde Tarnnetz von Christian Philipp Müller (2012) an der Südfassade des Gebäudes.

Das Haus der Kunst hat eine wechselvolle und ebenso bewegte wie belastete Geschichte. Von 1937-44 fanden im "Haus der Deutschen Kunst", dem ersten Propagandabau der Nationalsozialisten, die "Großen Deutschen Kunstausstellungen" statt. Sie galten als wichtigste Leistungsschauen der Kunst des Nationalsozialismus. Die Auswahl der Exponate oblag einer Jury, in der die Stimme von Adolf Hitler ausschlaggebend war. Nach dem Krieg, den das Gebäude nahezu unbeschadet überstand, war hier das Casino der amerikanischen Militärregierung untergebracht. In den 1950er-Jahren entwickelte sich das Haus der Kunst mit Ausstellungen zu den ehemals verfemten Künstlern wie Max Beckmann, Wassily Kandinsky oder Pablo Picasso zum international renommierten Ausstellungsinstitut. Nach der Sanierung des Hauses Anfang der 1990er-Jahre nutzten und diskutierten die Direktoren Christoph Vitali (1993-2003), Chris Dercon (2003-11) und Okwui Enwezor (seit 2011) die Architektur des Gebäudes immer wieder neu und auf unterschiedliche Weise. Seit 2005 stellt das Haus der Kunst Dokumente und Materialien aus seinem historischen Archiv der Öffentlichkeit und Forschung zur Verfügung. Regelmäßige Führungen ermöglichen die nachhaltige Auseinandersetzung mit der Geschichte des Hauses.

Haus der Kunst
Kiki Smith — Procession
02.02.2018 - 03.06.2018

Seit über drei Jahrzehnten befasst sich die 1954 in Nürnberg geborene US-amerikanische Künstlerin Kiki Smith in ihrem facettenreichen Œuvre mit den politischen und sozialen, aber auch den philosophischen und geistigen Aspekten der menschlichen Natur. Furchtlos erkundet sie den Körper und setzt sich zugleich auf komplexe Weise mit der "conditio humana" auseinander. Ihre Werke verhandeln Fragen von Alter und Tod, Verwundung und Heilung, Wiederbelebung, Fragmentierung, Geburt, Sexualität, Gender und Erinnerung. Neben Skulpturen produziert Smith vor allem Zeichnungen, Radierungen und Lithographien, aber auch Künstlerbücher, Fotografien, Videos sowie in jüngster Zeit auch Bildteppiche. Dabei greift sie ebenso auf traditionelle wie moderne handwerkliche Verfahren zurück. Bemerkenswert ist die Vielfalt der von ihr verwendeten Materialien, darunter unter anderem Bronze, Gips, Glas, Porzellan, Papier, Aluminium, Latex, Federn und Bienenwachs. Die Ausstellung bietet einen Überblick über Smiths künstlerisches Schaffen der letzten drei Jahrzehnte. So ist das Frühwerk unter dem Eindruck der schlagartigen politischen, sozialen und kulturellen Veränderungen in den 1980er-Jahren entstanden, die von den Folgen der AIDS-Epidemie, von leidenschaftlich geführten Diskursen über Sexualität und Gender sowie von feministischen Aktivitäten geprägt waren. Seit den frühen 1990er-Jahren befasst sich Smith dagegen zunehmend mit alternativen historischen Narrativen und setzt sich mit Mythen, Legenden und Sagen, Glaubensfragen sowie den Traditionen nicht-abendländischer Kulturen auseinander. "Procession" präsentiert die ganze Vielfalt ihres Œuvres und zeichnet dessen Entwicklung bis in die jüngste Zeit nach.

Haus der Kunst
Blind Faith: Zeitgenössische Kunst zwischen Intuition und Reflexion
02.03.2018 - 19.08.2018

Harte Tatsachen verlieren zunehmend an Gewicht in einer Zeit, in der sich in heutigen Gesellschaften ein Gefühl "blinden Vertrauens" breit macht. Die Gegenwartskunst reagiert auf diese Tendenz, indem sie sich intensiv mit Körper und Geist beschäftigt: mit dem Viszeralen und dem Kognitiven. Die Ausstellung versammelt ca. 25 international aufstrebende Künstler, die Konzepte von Wahrheit, Wahrhaftigkeit, Meinung und Glauben mit den unterschiedlichsten Mitteln unter die Lupe nehmen: Ed Atkins, Kader Attia, Olga Balema, Melanie Bonajo, Mariechen Danz, Cécile B. Evans, Andrea Éva Győri, Benedikt Hipp, Nicholas Hlobo, Marguerite Humeau, KAYA (Kerstin Brätsch and Debo Eilers), Hanne Lippard, Wangechi Mutu, Otobong Nkanga, Naufus Ramírez-Figueroa, Jon Rafman, Mary Reid Kelley, Lili Reynaud-Dewar, Raphael Sbrzesny, Jeremy Shaw, Teresa Solar Abboud, Jol Thomson und David Zink Yi. Die Ausstellung wird um ein ausführliches Programm an Live-Events, Performances und Vorträgen ergänzt sowie von einer Publikation begleitet.

21.04.18 14:00
Haus der Kunst

Medienworkshops


Nach dem Ausstellungsbesuch machen sich die Teilnehmer mit der Kamera an die Arbeit. Es entstehen Aufnahmen, bei denen nicht sofort erkennbar ist, wo das Gezeigte gefunden und einzuordnen ist.

 



Veranstaltungstyp: Workshop

am 21. April 2018 für Jugendliche im Alter von 11-14 Jahren

Am 16. Juni 2018 für Jugendliche im Alter von 14-18 Jahren

Sprache: deutsch

E-Mail
21.04.18 16:30
Haus der Kunst

Kiki Smith


Ausstellungsführung



Veranstaltungstyp: Allgemeine Führung

 

Sprache: deutsch

22.04.18 15:00
Haus der Kunst

"Denn die Kunst ist eine Tochter der Freiheit" (Friedrich Schiller)


In letzter Zeit hat sich gezeigt, dass Kunst in vielen (Erd-) Teilen in Ketten gelegt wird. Die Führung untersucht den Begriff der Freiheit bei Kiki Smith.



Veranstaltungstyp: Themenführung

 

Sprache: deutsch

22.04.18 16:30
Haus der Kunst

Blind Faith


Ausstellungsführung.



Veranstaltungstyp: Allgemeine Führung

 

Sprache: deutsch

24.04.18 12:00
Haus der Kunst

Art 4 Lunch


Nach einer 30-minütigen Führung begleitet der Guide die Gruppe nicht nur in die Goldene Bar, sondern isst mit in der Gruppe auch zu Mittag (je nach Kapazität der Goldenen Bar an einem Tisch). Dort kann man das Gehörte noch vertiefen. Wer schnell ist, ist nach einer guten Stunde wieder am Arbeitsplatz oder kann Mittagsschlaf halten.



Veranstaltungstyp: Allgemeine Führung

Die Kulinarischen Kombiformate finden ab einer Mindestteilnehmerzahl von 13 Personen statt. Anmeldung erbeten bis 3 Tage vor dem jeweiligen Termin.

Sprache: deutsch

E-Mail
26.04.18 10:00
Haus der Kunst

Die Sprache des Materials - Exkursion in die Porzellanmanufaktur Nymphenburg


Die Porzellen Manufaktur Nymphenburg fertigt seit 260 Jahren feinstes Porzellan und gelangte mit ihren Produkten zu Weltruhm. Schon früh begann man eine bis heute erfolgreiche Zusammenarbeit mit renommierten KünstlerInnen. Die 2013 erschienene Edition "Light Catcher" von Kiki Smith entstand in einem zweijährigen intensiven Prozess und in enger Zusammenarbeit mit den Meisterwerkstätten der Manufaktur.



Veranstaltungstyp: Themenführung

Die Veranstaltung beginnt in der Ausstellung "Kiki Smith: Procession"

Sprache: deutsch

26.04.18 19:00
Haus der Kunst

Piero Manzoni und Umberto Ecos "Das offene Kunstwerk"


Ein Vortrag von Lara Demori, Goethe-Institut Postdoctoral Fellow am Haus der Kunst und ebendort Forscherin zum Diskurs-Ausstellungskapitel "Postcolonial: 1955-1980".

Der Vortrag versucht Ecos ästhetisches Paradigma auf Piero Manzonis Lebende Skulpturen und Magische Sockel (beide 1961) anzuwenden. Betrachtet man Manzonis Arbeit durch die Linse von Ecos semiologischem Modell, entfaltet sich die Paradoxie in beiden Werkserien, da eine effektive Publikumsbeteiligung durch Aspekte einer Verdinglichung des Körpers und des Spektakels unterminiert wird. Die Anwendung von Ecos Theorie enthüllt die dystopische – aber konstruktive – und sarkastische Daseinsberechtigung, die Manzonis Kunst bestimmt.



Veranstaltungstyp: Vortrag

Vortrag von Lara Demori

Sprache: englisch

28.04.18 10:30
Haus der Kunst

Weißwurstfrühstück


Mit den kulinarischen Kombiformaten verbinden das Haus der Kunst, was Spaß macht und verschiedene Sinne anregt: Kunst und im weitesten Sinne Kulinarisches! Da die bayerischen Weißwürste das 12-Uhr-Läuten nicht hören dürfen, beginnt die Führung bereits um 10.30 Uhr. Für alle, die eine Alternative zum klassischen Brunch suchen oder einen guten Grund benötigen, um samstagmorgens aus dem Bett zu kommen.



Veranstaltungstyp: Sonstiges

Die Kulinarischen Kombiformate finden ab einer Mindestteilnehmerzahl von 13 Personen statt. Anmeldung erbeten bis 3 Tage vor dem jeweiligen Termin.

Sprache: deutsch

E-Mail
28.04.18 11:00
Haus der Kunst

Workshops


Nach einem Rundgang durch die Ausstellung vertiefen wir im Atelier das Gesehene und gestalten eigene Werke.

 

Rundgänge:

"Kiki Smith" am 28. April 2018

"Blind Faith" am 14. April sowie 19. Mai 2018.



Veranstaltungstyp: Allgemeine Führung

Für Kinder 6-12 Jahren. Mit Anmeldung.

 

Sprache: deutsch

E-Mail
28.04.18 14:00
Haus der Kunst

Workshop-Special mit Künstlerin Mariechen DAnz


Zusammen mit Kindern zwischen 6 und 10 Jahren gestaltet Mariechen Danz, Künstlerin der Ausstellung "Blind Faith" bei ihrem Besuch im Atelier Textilien. Ausgangspunkt sind gemeinsame Überlegungen zum menschlichen Körper und seinen Funktionen. Die Textilien kommen als Kostüme in Danz' Performance für das Haus der Kunst zum Einsatz.



Veranstaltungstyp: Workshop

 

Sprache: deutsch

E-Mail
Angebote des Museumspädagogischen Zentrums (MPZ)
Familien- und Ferienaktionen, Geburtstage für Kinder und Jugendliche im Museum, Veröffentlichungen, Programme für Klassen aller Schularten und Jahrgangsstufen und Kindertagesstätten, Fortbildungen

Veranstaltungskalender

< April - 2018 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30