Home  Museums A-Z  Haus der Kunst

Haus der Kunst. Center for contemporary art

Haus der Kunst © Ute Zscharnt for David Chipperfield Architects

Middle Hall in Haus der Kunst with an installation by Haegue Yang; image: Okwui Enwezor, Haegue Yang, photo: Marion Vogel

Exhibition Anish Kapoor, "Yellow", 2007 © Anish Kapoor, photo: Jens Weber, Munich

Ai Weiwei "So Sorry", installation view, 2009, photo: Wilfried Petzi

ECM - A Cultural Archaeology, installation view, 2012, photo: Marion Vogel

Installation "Flowers", Inflatable on the roof of Haus der Kunst, 2005 © Paul McCarthy, photo: Christoph Seeberger, Munich

Installation "Remembering" by Ai Weiwei, Façade Haus der Kunst, 2009 © Ai Weiwei, photo: Thomas Mayfried

Guided tour of the exhibition "Ends of the Earth", 2013, photo Marion Vogel

Art

Contact

Prinzregentenstr. 1
80538 München

089/21127-113
http://www.hausderkunst.de
mail@hausderkunst.de

Gallery Hours

Mo.-So. 10.00-20.00Do. 10.00-22.00
accessible with help

Haus der Kunst is one of the most important international exhibition venues. Each year it stages an average of eight exhibitions that focus on contemporary art. Its program is interdisciplinary: in addition to exhibitions and events, research and knowledge mediation play a central role. Over the last decades and in recent years it has hosted many artists, cultural workers and scholars, including Patti Smith, Zaha Hadid, Rem Koolhaas, Christoph Schlingensief, Ai Weiwei, William Forsythe, Carolyn Christov-Bakargiev and Jan Garbarek. Many of these guests were invited to critically explore Haus der Kunst’s rooms and history. Such explorations resulted in works like the enormous inflatable "Flowers" by Paul McCarthy (2005), which adorned the building’s roof; the monumental work "Svayambh" by Anish Kapoor (2007); the installation "Remembering" by Ai Weiwei (2009); and the iridescent camouflage netting by Christian Philipp Müller (2012), which covered Haus der Kunst’s south facade.

The history of Haus der Kunst is both varied and troubled. From 1937 to 1944 the "Great German Art Exhibitions" were held in the "House of German Art", the Nazi’s first propaganda structure. These exhibitions were considered the most important showcases for National Socialist art. The exhibits were selected by a jury, in which the voice of Adolf Hitler was decisive. After the war, from which the building emerged virtually unscathed, it served as an officer's mess for the American military government. In the 1950's - with exhibitions of the works of artists formerly defamed by the Nazis, such as Max Beckmann, Wassily Kandinsky and Picasso – Haus der Kunst developed into an internationally renowned exhibition institution. Following the building’s renovation in the early 1990's, its directors Christoph Vitali (1993-2003), Chris Dercon (2003-11) and Okwui Enwezor (since 2011) used and thematicized the building’s architecture again and again and in various ways and continue to do so. Since 2005, Haus der Kunst has made documents and materials from its historical archives available to the public and for research purposes. In 2014 the Archive Gallery opened as the visual memory of Haus der Kunst’s history and development. It is accessible to all visitors free of charge, and thus provides a platform for the sustained examination of the institution’s history.

Haus der Kunst
Kiki Smith — Procession
02.02.2018 - 03.06.2018

Seit über drei Jahrzehnten befasst sich die 1954 in Nürnberg geborene US-amerikanische Künstlerin Kiki Smith in ihrem facettenreichen Œuvre mit den politischen und sozialen, aber auch den philosophischen und geistigen Aspekten der menschlichen Natur. Furchtlos erkundet sie den Körper und setzt sich zugleich auf komplexe Weise mit der "conditio humana" auseinander. Ihre Werke verhandeln Fragen von Alter und Tod, Verwundung und Heilung, Wiederbelebung, Fragmentierung, Geburt, Sexualität, Gender und Erinnerung. Neben Skulpturen produziert Smith vor allem Zeichnungen, Radierungen und Lithographien, aber auch Künstlerbücher, Fotografien, Videos sowie in jüngster Zeit auch Bildteppiche. Dabei greift sie ebenso auf traditionelle wie moderne handwerkliche Verfahren zurück. Bemerkenswert ist die Vielfalt der von ihr verwendeten Materialien, darunter unter anderem Bronze, Gips, Glas, Porzellan, Papier, Aluminium, Latex, Federn und Bienenwachs. Die Ausstellung bietet einen Überblick über Smiths künstlerisches Schaffen der letzten drei Jahrzehnte. So ist das Frühwerk unter dem Eindruck der schlagartigen politischen, sozialen und kulturellen Veränderungen in den 1980er-Jahren entstanden, die von den Folgen der AIDS-Epidemie, von leidenschaftlich geführten Diskursen über Sexualität und Gender sowie von feministischen Aktivitäten geprägt waren. Seit den frühen 1990er-Jahren befasst sich Smith dagegen zunehmend mit alternativen historischen Narrativen und setzt sich mit Mythen, Legenden und Sagen, Glaubensfragen sowie den Traditionen nicht-abendländischer Kulturen auseinander. "Procession" präsentiert die ganze Vielfalt ihres Œuvres und zeichnet dessen Entwicklung bis in die jüngste Zeit nach.

Haus der Kunst
Blind Faith: Zeitgenössische Kunst zwischen Intuition und Reflexion
02.03.2018 - 19.08.2018

Harte Tatsachen verlieren zunehmend an Gewicht in einer Zeit, in der sich in heutigen Gesellschaften ein Gefühl "blinden Vertrauens" breit macht. Die Gegenwartskunst reagiert auf diese Tendenz, indem sie sich intensiv mit Körper und Geist beschäftigt: mit dem Viszeralen und dem Kognitiven. Die Ausstellung versammelt ca. 25 international aufstrebende Künstler, die Konzepte von Wahrheit, Wahrhaftigkeit, Meinung und Glauben mit den unterschiedlichsten Mitteln unter die Lupe nehmen: Ed Atkins, Kader Attia, Olga Balema, Melanie Bonajo, Mariechen Danz, Cécile B. Evans, Andrea Éva Győri, Benedikt Hipp, Nicholas Hlobo, Marguerite Humeau, KAYA (Kerstin Brätsch and Debo Eilers), Hanne Lippard, Wangechi Mutu, Otobong Nkanga, Naufus Ramírez-Figueroa, Jon Rafman, Mary Reid Kelley, Lili Reynaud-Dewar, Raphael Sbrzesny, Jeremy Shaw, Teresa Solar Abboud, Jol Thomson und David Zink Yi. Die Ausstellung wird um ein ausführliches Programm an Live-Events, Performances und Vorträgen ergänzt sowie von einer Publikation begleitet.

26.04.18 10:00
Haus der Kunst

Die Sprache des Materials - Exkursion in die Porzellanmanufaktur Nymphenburg


Die Porzellen Manufaktur Nymphenburg fertigt seit 260 Jahren feinstes Porzellan und gelangte mit ihren Produkten zu Weltruhm. Schon früh begann man eine bis heute erfolgreiche Zusammenarbeit mit renommierten KünstlerInnen. Die 2013 erschienene Edition "Light Catcher" von Kiki Smith entstand in einem zweijährigen intensiven Prozess und in enger Zusammenarbeit mit den Meisterwerkstätten der Manufaktur.



Veranstaltungstyp: Themenführung

Die Veranstaltung beginnt in der Ausstellung "Kiki Smith: Procession"

Sprache: deutsch

26.04.18 19:00
Haus der Kunst

Piero Manzoni und Umberto Ecos "Das offene Kunstwerk"


Ein Vortrag von Lara Demori, Goethe-Institut Postdoctoral Fellow am Haus der Kunst und ebendort Forscherin zum Diskurs-Ausstellungskapitel "Postcolonial: 1955-1980".

Der Vortrag versucht Ecos ästhetisches Paradigma auf Piero Manzonis Lebende Skulpturen und Magische Sockel (beide 1961) anzuwenden. Betrachtet man Manzonis Arbeit durch die Linse von Ecos semiologischem Modell, entfaltet sich die Paradoxie in beiden Werkserien, da eine effektive Publikumsbeteiligung durch Aspekte einer Verdinglichung des Körpers und des Spektakels unterminiert wird. Die Anwendung von Ecos Theorie enthüllt die dystopische – aber konstruktive – und sarkastische Daseinsberechtigung, die Manzonis Kunst bestimmt.



Veranstaltungstyp: Vortrag

Vortrag von Lara Demori

Sprache: englisch

26.04.18 19:00
Haus der Kunst

Piero Manzoni und Umberto Ecos - Das offene Kunstwerk


Vortrag von Lara Demori



Veranstaltungstyp: Allgemeine Führung

 

Sprache: englisch

28.04.18 10:30
Haus der Kunst

Weißwurstfrühstück


Mit den kulinarischen Kombiformaten verbinden das Haus der Kunst, was Spaß macht und verschiedene Sinne anregt: Kunst und im weitesten Sinne Kulinarisches! Da die bayerischen Weißwürste das 12-Uhr-Läuten nicht hören dürfen, beginnt die Führung bereits um 10.30 Uhr. Für alle, die eine Alternative zum klassischen Brunch suchen oder einen guten Grund benötigen, um samstagmorgens aus dem Bett zu kommen.



Veranstaltungstyp: Sonstiges

Die Kulinarischen Kombiformate finden ab einer Mindestteilnehmerzahl von 13 Personen statt. Anmeldung erbeten bis 3 Tage vor dem jeweiligen Termin.

Sprache: deutsch

E-Mail
28.04.18 11:00
Haus der Kunst

Workshops


Nach einem Rundgang durch die Ausstellung vertiefen wir im Atelier das Gesehene und gestalten eigene Werke.

 

Rundgänge:

"Kiki Smith" am 28. April 2018

"Blind Faith" am 14. April sowie 19. Mai 2018.



Veranstaltungstyp: Allgemeine Führung

Für Kinder 6-12 Jahren. Mit Anmeldung.

 

Sprache: deutsch

E-Mail
28.04.18 14:00
Haus der Kunst

Workshop-Special mit Künstlerin Mariechen DAnz


Zusammen mit Kindern zwischen 6 und 10 Jahren gestaltet Mariechen Danz, Künstlerin der Ausstellung "Blind Faith" bei ihrem Besuch im Atelier Textilien. Ausgangspunkt sind gemeinsame Überlegungen zum menschlichen Körper und seinen Funktionen. Die Textilien kommen als Kostüme in Danz' Performance für das Haus der Kunst zum Einsatz.



Veranstaltungstyp: Workshop

 

Sprache: deutsch

E-Mail
29.04.18 16:30
Haus der Kunst

Kiki Smith


Ausstellungsführung



Veranstaltungstyp: Allgemeine Führung

 

Sprache: deutsch

03.05.18 18:30
Haus der Kunst

Mitarbeiterführung. Stretch your view with ...


Im Haus der Kunst arbeiten Menschen mit unterschiedlichen Aufgabenbereichen und Ausbildungen. In dieser Führung gewähren MitarbeiterInnen Einblicke in ihren Beruf und präsentieren einige Lieblingswerke.

 

Moderiert von Andrea Weniger



Veranstaltungstyp: Themenführung

 

Sprache: deutsch

03.05.18 19:30
Haus der Kunst

Kiki Smith


For more than three decades, American artist Kiki Smith (b. 1954, Nuremberg) has created a multifaceted practice that deals with the political and social as well as the philosophical and spiritual aspects of human nature. The exhibition presents an overview of Smith's artistic practice over the past three decades. Early works from the 1980s emerged in the wake of explosive changes in political, social and cultural conditions marked by the AIDS crisis, a fervent discourse on sexuality and gender, and feminist activism. However, since the early 1990s, Smith has become increasingly interested in alternative narratives, exploring history, myths, legends and tales, religious belief and the traditions of nonwestern cultures. "Procession" embraces this multiplicity and maps its development into the present day.



Veranstaltungstyp: Themenführung

 

Sprache: englisch

03.05.18 20:00
Haus der Kunst

Blind Faith


Ausstellungsführung.



Veranstaltungstyp: Allgemeine Führung

 

Sprache: deutsch

Angebote des Museumspädagogischen Zentrums (MPZ)
Familien- und Ferienaktionen, Geburtstage für Kinder und Jugendliche im Museum, Veröffentlichungen, Programme für Klassen aller Schularten und Jahrgangsstufen und Kindertagesstätten, Fortbildungen

Calendar of events

< April - 2018 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30